Publiziert

TelefonstreichJustin Trudeau fällt auf Fake-Greta rein

Greta -Thunberg-Imitatoren haben Kanadas Premierminister Justin Trudeau einen Telefonstreich gespielt. Hinter der Aktion steckten zwei russische Youtuber, denen bereits andere Politiker zum Opfer fielen.

von
Bianca Lüthy
1 / 4
Der kanadische Premierminister Justin Trudeau ist auf einen Telefonstreich reingefallen. 

Der kanadische Premierminister Justin Trudeau ist auf einen Telefonstreich reingefallen.

REUTERS
Am anderen Ende der Leitung: Greta Thunberg-Imitatoren. 

Am anderen Ende der Leitung: Greta Thunberg-Imitatoren.

REUTERS
«Verlassen Sie die Nato, Herr Trudeau!», hiess es am Telefon. 

«Verlassen Sie die Nato, Herr Trudeau!», hiess es am Telefon.

REUTERS

Darum gehts

  • Der kanadische Premierminister Justin Trudeau ist auf eine Greta Thunberg-Imitatorin reingefallen.

  • Russische Komiker spielten ihm einen Telefonstreich.

  • Die Aufnahme wurde nun publik.

Imitatoren der Umweltschützerin Greta Thunberg haben dem kanadischen Premierminister Justin Trudeau einen Telefonstreich gespielt. Mit Erfolg, denn Trudeau lobte die «leidenschaftlichen» Worte der Umweltschützerin.

Hinter der Aktion steckten die zwei russischen Youtuber Wladimir Kuznetsow und Alexej Stoljarow, wie «The Guardian» schreibt. In der von den Komikern veröffentlichten Audio-Datei hört man, wie Trudeau die angebliche Greta freundlich begrüsst. Im Gespräch beantwortet er «ihre» Fragen zur Nato, dem Weltfrieden sowie zu Donald Trump.

«Verlassen Sie die Nato, Herr Trudeau!»

Die Fake-Greta rät Trudeau im Gespräch, die Nato umgehend zu verlassen, sämtliche Waffen niederzulegen, Blumen zu pflücken und die Natur zu geniessen. Der kanadische Premierminister lobte sie daraufhin für ihre Leidenschaft und Perspektive.

Als Trudeau festgestellt habe, dass er sich nicht mit der echten Greta unterhalte, habe er das Gespräch abgebrochen, wie ein Regierungssprecher von Trudeau sagt.

Trudeau ist nicht der einzige, der auf die Streiche von Kuznetsow und Stoljarow reingefallen ist: Bereits Elton John, Prinz Harry und die designierte US-Vizepräsidentin Kamala Harris wurden von den beiden veräppelt. Kritiker der beiden Satiriker werfen ihnen vor, dass sie Beziehungen zum russischen Geheimdienst haben. Das Komik-Duo bestreitet die Vorwürfe.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
7 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Gwendoline

25.11.2020, 14:04

Ich glaube, dass es als Politiker sehr schwer ist nicht auf einen Fake hereinzufallen, da man ja auch eine Person ist die sich in der Öffentlichkeit bewegt. Ich bin sicher, dies würde mit Sicherheit auf die meisten aller Politiker zutreffen.

Lupo

25.11.2020, 13:53

Wer noch nie Fake-News Beachtung geschenkt hat, der werfe den ersten Stein. Man glaubt immer zuerst das, was man glauben WILL.

Räfattack

25.11.2020, 13:53

Justin Trudeau ist eine Schande für die Menschheit. China unterwandert langsam aber sicher das wunderschöne Kanada! Und was ist mit dem "Reset", von dem Trudeau in einem Twitter-Video gesprochen hat und anschliessend an einer PK sagte das stimmt nicht, es handle sich um Verschwörungstheorien die verbreitet werden? Doppeldenk par excellence!