Justine Henin im Halbfinal - Serena Williams gibt auf
Aktualisiert

Justine Henin im Halbfinal - Serena Williams gibt auf

Justine Henin steht bei den WTA-Championships in Madrid bereits in den Halbfinals. Die Weltnummer 1 aus Belgien gewann auch das zweite Gruppenspiel ohne Satzverlust. Nach 87 Minuten stand der 6:2, 6:2-Erfolg gegen Jelena Jankovic (Ser) fest.

Auf dem Weg zur Titelverteidigung hat die Zurich-Open-Siegerin bisher erst elf Games abgeben und ihre Siegesserie auf 22 Erfolge verlängert. Seit dem Wimbledon-Halbfinal (gegen Marion Bartoli) hat Henin auf der Tour nicht mehr verloren. Gegen Jankovic, immerhin die Nummer 3 des Rankings, schaffte Henin sieben Breaks. Am Ende hatte sie die Serbin, die ihr erstes Spiel in Madrid absolvierte, zum insgesamt neunten Mal geschlagen; allein sieben dieser Siege realisierte Henin in diesem Jahr.

Im zweiten Spiel dieser Gruppe musste Serena Williams gegen Anna Tschakwetadse (Russ) beim Stande von 4:6 aufgeben. Die Amerikanerin, die wegen Adduktoren- und Knieproblemen im Oktober schon beim Zurich Open im Startspiel gegen Patty Schnyder das Handtuch geworfen hatte, war mit dick einbandagierten Knien auf den Court geschritten und wurde nach neun Games (4:5) minutenlang am linken Knie gepflegt. Nach fünf weiteren Ballwechseln ging es für sie nicht mehr weiter. Sollte Williams ganz aus dem Turnier steigen, würde Marion Bartoli (Fr) nachrücken und die letzten Gruppenspiele gegen Henin und Jankovic bestreiten.

(si)

Deine Meinung