Aktualisiert 22.12.2012 11:47

Serie AJuve dank Last-Minute-Sieg zum Rekord

Juventus Turin siegt im letzten Spiel des Jahres in extremis. Mit dem Sieg gegen Cagliari stellt die alte Dame einen neuen Punkterekord auf.

Juventus Turin ist in der 33. Runde zu einem Sieg in extremis gekommen. In Cagliari siegte der Leader der Serie A dank einer Doublette des eingewechselten Alessandro Matri und zwei Toren in der Nachspielzeit 3:1.

Trotz Überzahl in der letzten halben Stunde und einer überlegen geführten Schlussphase drohte dem Team von Antonio Conte ein Remis, ehe Matri die Gäste in der 92. Minute erlöste, als er einen Abpraller zum 2:1 verwertete. Drei Minuten später erhöhte Mirko Vucinic auf 3:1 und sicherte damit dem Tabellenführer den letztlich verdienten Sieg. Damit sichert sich die Juve 94 Punkte im Kalenderjahr 2012 und übertrifft den eigenen Rekord von 2006 um einen Zähler.

Die Gäste, die bis zur 72. Minute mit Stephan Lichtsteiner spielten, taten sich lange Zeit schwer, nachdem sie nach einer Viertelstunde durch einen Foulpenalty in Rückstand geraten waren. Erst nach der Einwechslung von Matri und dem Platzverweis gegen Davide Astori wegen Reklamierens kam der Meister besser in Spiel. Arturo Vidal vergab einen Foulpenalty für Juventus (72.), ehe Matri eine Viertelstunde vor Schluss nach einem abgewehrten Weitschuss von Vucinic erstmals zur Stelle war.

Serie A, 18. Runde

Cagliari - Juventus 1:1 (1:0)

Tore: 16. Pinilla 1:0. 75. Matri 1:1. 92. Matri 1:2. 95. Vucinic 1:3.

Bemerkungen: Juventus bis 72. mit Lichtsteiner. 63. Tor von Asamoah wegen Abseits aberkannt. 65. Gelb-Rot gegen Astori (Cagliari). 72. Vidal (Juventus) verschiesst Penalty.

Serie A

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.