Aktualisiert 17.09.2007 19:50

«Juve zu schlagen ist das Grösste»

Gökhan Inler zeigte bei Udineses 1:0 gegen Juventus die bis anhin stärkste Leistung in der Serie A.

Gökhan Inler, Gratulation zum ersten Sieg in der Serie A – ausgerechnet gegen das grosse Juventus Turin.

Gökhan Inler: Danke. Juve zu schlagen ist das Grösste in Italien. Und dann noch auswärts und im neuen Stadion. Das hat mir schon extrem gut gefallen.

Wie erklären Sie sich diesen Quantensprung nach dem 0:5 gegen Napoli?

Am Sonntag hat eben einfach alles gepasst. Und dass der Trainer von einem 4:3:3 auf ein 3:4:3 umgestellt hat, wirkte sich ebenfalls positiv auf unser Spiel aus.

Sie persönlich haben ja tolle Kritiken erhalten.

Mit meiner Leistung bin ich wirklich sehr zufrieden. Es war mein bisher stärkstes Spiel in Italien. D'Agostino, der zweite defensive Mittelfeldspieler, und ich waren überall und haben Almiron und Zanetti das Leben sehr schwer gemacht.

Habt ihr auf den ersten Saisonsieg angestossen?

Nein, wir versuchen ja, jedes Spiel zu gewinnen. Nach dem 1:0 sind wir wieder nach Udine geflogen (lacht). Was in der Schweiz der Bus war, ist hier das Flugzeug.

Und nun haben Ihnen die italienischen Medien die Türe eingerannt?

Gerade eben wurde ich von der «Gazzetta dello Sport» für ein Interview angefragt. Ansonsten wars ruhig. Am Morgen war ich mit meinen beiden Hunden spazieren, und um halb drei haben wir wieder trainiert.

Brauchen Sie bei den Interviews jeweils einen Dolmetscher?

Nein, ich verstehe eigentlich alles. Und da ich noch nicht so gut Italienisch spreche, sage ich halt immer etwa das Gleiche.

Michael Wegmann

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.