Juventus Turin siegt im Prestigeduell - Inter souverän

Aktualisiert

Juventus Turin siegt im Prestigeduell - Inter souverän

Serie-A-Leader Inter Mailand bestand die Bewährungsprobe gegen Fiorentina (4.) mit Bravour. Der Titelverteidiger bezwang die «Viola» dank einem Doppelschlag innerhalb von sieben Minuten 2:0 und führt weiterhin vier Punkte vor der AS Roma (3:1 bei Udinese).

Der Argentinier Esteban Cambiasso aus kurzer Distanz (55.) und wie schon vor Wochenfrist beim 2:0 in Bergamo der erst 17-jährige Mario Balotelli (62.) sorgten mit ihren Treffern für die Differenz. Die Fiorentina hatte anfänglich auf den Führungstreffer gedrängt, nach einer halben Stunde veränderte sich die Spielphysiognomie aber zu Gunsten Inters. Fiorentinas Goalie Sébastien Frey machte allein vor der Pause vier gute Möglichkeiten des Heimteams zunichte.

Roma siegte in Udine

Die AS Roma löste die heikle Aufgabe im Auswärtsspiel in Udine erfolgreich. Eine Doublette von Mirko Vucinic und Taddei drängte Udinese erstmals seit sieben Spielen wieder auf die Verliererstrasse. Das Römer Duo kehrte die Partie zwischen der 59. und 64. Minute (Giulys 3:1 fiel in der Schlussminute), nachdem der italienische Internationale Antonio Di Natale Udinese mittels Kopfball kurz nach der Pause in Führung gebracht hatte (52.). Nach dem 0:1-Rückstand gerieten die Römer Doni und Christian Panucci aneinander, weil sie wegen eines Missverständnisses das Gegentor verschuldeten. Gökhan Inler spielte als einziger Mittelfeldspieler bei Udinese durch, hatte gegen die spielstarke Römer Equipe aber wie seine Kollegen einen schweren Stand. Trotzdem erhielt in der Squadra aus dem Friaul nur der slowenische Torhüter Hadanovic bessere Kritiken als der Schweizer.

Juves Schritt Richtung Champions League

Juventus Turin tat mit dem 3:2 im Prestigeduell gegen Milan einen grossen Schritt Richtung Champions-League-Qualifikation. Der Aufsteiger liegt als Dritter nun zwölf Verlustpunkte vor Milan (5.). Im ausverkauften Olimpico schwang sich Hasan Salihamidzic zum unerwarteten Matchwinner auf. Der bissige Bosnier, der nur wegen der Verletzung von Pavel Nedved im Mittelfeld zum Einsatz gelangte, erzwang die Wende im spektakulären Spiel fast im Alleingang. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit glich der lange in Deutschland (HSV, Bayern München) tätige «Brazzo» nach einem Doppelschlag von Milans Filippo Inzaghi aus. Zehn Minuten vor Schluss gelang Salihamidzic per Kopf das 3:2, als Milan nach dem letztlich entscheidenden Platzverweis gegen Daniele Bonera nur noch zu zehnt spielte.

Kurztelegramme:

Inter Mailand - Fiorentina 2:0 (0:0)

Giuseppe Meazza. - 60 000 Zuschauer.

Tore: 55. Cambiasso 1:0. 62. Balotelli 2:0.

Palermo - Catania 1:0 (0:0)

Renzo Barbera. - 24 811 Zuschauer.

Tor: 84. Miccoli 1:0.

Juventus Turin - AC Milan 3:2 (2:2)

Olimpico. - 27 000 Zuschauer.

Tore: 12. Del Piero 1:0. 14. Inzaghi 1:1. 31. Inzaghi 1:2. 45. Salihamidzic 2:2. 80. Salihamidzic 3:2.

Bemerkung: 65. Rote Karte gegen Bonera (Milan/grobes Foul).

Empoli - Parma 1:1 (1:1)

Carlo Castellani. - 6500 Zuschauer.

Tore: 7. Cristiano Lucarelli 0:1. 30. Giovinco 1:1.

Genoa - Torino 3:0 (0:0)

Luigi Ferraris. - 25 000 Zuschauer.

Tore: 52. Di Vaio 1:0. 61. Borriello 2:0. 69. Sculli 3:0.

Lazio Rom - Siena 1:1 (1:0)

Olimpico. - 15 000 Zuschauer.

Tore: 45. Mutarelli 1:0. 88. Loria 1:1.

Bemerkung: Lazio ohne Behrami (verletzt).

Livorno - Cagliari 1:2 (1:1)

Armando Picchi. - 13 000 Zuschauer.

Tore: 2. Galante 1:0. 10. Acquafresca 1:1. 55. Acquafresca 1:2.

Bemerkung: Cagliari ohne Shala (verletzt).

Napoli - Atalanta Bergamo 2:0 (0:0)

San Paolo. - 40 000 Zuschauer.

Tore: 62. Hamsik 1:0. 66. Lavezzi 2:0.

Reggina - Sampdoria Genua 1:0 (1:0)

Oreste Granillo. - 10 000 Zuschauer.

Tor: 35. Brienza 1:0.

Bemerkung: Sampdoria Genua ohne Ziegler (Ersatz).

Udinese - AS Roma 1:3 (0:0)

Friuli. - 18 000 Zuschauer.

Tore: 52. Di Natale 1:0. 64. Vucinic 1:1. 70. Taddei 1:2. 90. Giuly 1:3.

Bemerkung: Udinese mit Inler.

(si)

Deine Meinung