Handball: Kadetten weiterhin makellos
Aktualisiert

HandballKadetten weiterhin makellos

Die Kadetten Schaffhausen bleiben in der laufenden Meisterschaft weiterhin ohne Verlustpunkte. Im 9. Spiel der NLA-Qualifikation gewann der Meister gegen Pfadi Winterthur 34:28 (16:13).

Die Gäste aus Winterthur hielten in der Startphase gut mit (10:10), weil der Kadetten-Ersatzgoalie Remo Quadrelli einen schlechten Abend einzog. In der 17. Minute ersetzte ihn Trainer Petr Hrachovec durch Stammtorhüter Arunas Vaskevicius. Dieser Wechsel zeigte sofort Wirkung. Peter Kukucka führte die Kadetten zu einem sicheren Sieg.

Kadetten Schaffhausen - Pfadi Winterthur 34:28 (16:13)

Kreuzbleiche. - 875 Zuschauer. - SR Sager/Styger. - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Kadetten, 5mal 2 Minuten gegen Pfadi

Kadetten Schaffhausen: Quadrelli/Vaskevicius (ab 17.); Bucher, Graubner (6), Jurca (2), Kukucka (7), Pendic (1/1), Schelbert, Starczan (8), Stojanovic (4), Tominec, Ursic (4), Vrany (2), Vukelic.

Pfadi Winterhur: Pramuk; Grimm (2), Hess (4), Kipili (3), Krauthoff (2), Krieg (2), Kurth (7/2), Reuter (3), Scheuner (1), Steiner, Svajlen (4).

Bemerkungen: Kadetten ohne Dissinger, Pfadi ohne Bay, Kasapidis und von Ballmoos (alle verletzt). Verhältnis verschossener Penalties 2:0. (si)

Deine Meinung