Kälte setzt SBB zu
Aktualisiert

Kälte setzt SBB zu

Die klirrende Kälte hat in der Nacht zum Dienstag auch der SBB zugesetzt. Wegen mehrerer Weichenstörungen kam es zu Verspätungen zwischen Olten und Bern.

Mehrere Züge Richtung Bern mussten ab 05.30 Uhr über die «Stammlinie» - also die alte Verbindung über Langenthal und Burgdorf - umgeleitet werden, wie SBB-Sprecher Christian Ginsig am Dienstagmorgen sagte.

Die Reisenden mussten Verspätungen von etwa 15 Minuten in Kauf nehmen. Die SBB wollten die Störung bis gegen 07.00 Uhr beheben. Pannenursache sei «eindeutig die Kälte», sagte Ginsig auf Anfrage.

(sda)

Deine Meinung