Aktualisiert 28.12.2008 07:46

Minus 25 GradKälteste Nacht dieses Winters

Das Engadin und das Tessin haben die bisher kälteste Nacht dieses Winters erlebt. In Samedan sackte das Thermometer auf minus 25,6 Grad ab.

Das gab MeteoSchweiz auf Anfrage bekannt. 23,5 Grad unter null wurden in Buffalora am Ofenpass gemessen. In Ulrichen im Obergoms wurde der bisherige Tiefstwert dieses Winters mit 22,1 Kältegraden knapp verfehlt.

Noch nie so kalt wie auf Sonntag war es hingegen im Tessin. In der Magadinoebene zeigte das Thermometer minus 11,4 Grad an, und in Stabio ganz im Südtessin fiel die Quecksilbersäule auf 10,5 Grad unter null.

Vergleichsweise mild war es weiterhin in La Brevine im Neuenburger Jura: Am Schweizer Kältepol wurden nur minus 7,8 Grad gemessen. Dies hat laut MeteoSchweiz mit der Hochnebeldecke zu tun, die auch in weiten Teilen des Mittellands dafür sorgte, dass die Temperaturen nicht auf neue Tiefstwerte absackten. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.