Ukraine-Krieg – Kämpfen bald belarussische Soldaten an russischer Seite gegen die Ukraine?

Publiziert

Ukraine-KriegKämpfen bald belarussische Soldaten an russischer Seite gegen die Ukraine?

Berichten des US-Geheimdienstes zufolge bereitet Lukaschenko die Entsendung seiner Truppen in die Ukraine vor. 

1 / 3
Der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko solle seine Entscheidung vom Ausgang der Verhandlungen zwischen Russland und der Ukraine abhängig machen. 

Der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko solle seine Entscheidung vom Ausgang der Verhandlungen zwischen Russland und der Ukraine abhängig machen. 

via REUTERS
Laut Informationen des Pentagons könnte es sein, dass die belarussische Armee einen Einmarsch in die Ukraine vorbereitet.

Laut Informationen des Pentagons könnte es sein, dass die belarussische Armee einen Einmarsch in die Ukraine vorbereitet.

REUTERS
Bereits jetzt gestattet Belarus der russischen Armee über seine Grenzen die Ukraine anzugreifen. 

Bereits jetzt gestattet Belarus der russischen Armee über seine Grenzen die Ukraine anzugreifen. 

AFP

Darum gehts 

  • Die Belarussische Armee könnte sich bald im Krieg gegen die Ukraine Russland anschliessen.

  • Dies geht aus Informationen des Pentagons hervor. 

  • Bereits jetzt gestattet Belarus der russischen Armee über seine Grenzen die Ukraine anzugreifen. 

Belarus könnte sich nach US-Geheimdienstinformationen noch am Montag der Militärinvasion Russlands in die Ukraine anschliessen. Die Entscheidung des belarussischen Staatschefs Alexander Lukaschenko, Soldaten ins Nachbarland zu schicken, hänge vom Ausgang der Gespräche zwischen Russland und der Ukraine ab, sagte ein hoher US-Geheimdienstbeamter. Die Verhandlungen sollten in einem Ort an der belarussischen Grenze stattfinden.

Über Belarus die Ukraine angegriffen

Russische Truppen sind auch von Belarus aus in die Ukraine eingefallen. Belarus beteiligt sich bislang aber nicht direkt an der Invasion. Von seiner Grenze sind es nicht einmal 100 Kilometer bis nach Kiew. Der ukrainische Präsident Wolodimir Selenski hatte es abgelehnt, in Belarus mit einer russischen Delegation zu verhandeln.

Die russischen Einheiten sind nach Einschätzung von US-Regierungsmitgliedern wegen des entschlossenen Widerstands ukrainischer Truppen zunächst langsamer als erwartet vorangekommen. Das könnte sich aber ändern, wenn Russland sein Vorgehen ändert. 

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(DPA/pco)

Deine Meinung

62 Kommentare