Aktualisiert 19.08.2009 13:41

Dörflingen SHKajak kentert nach Zusammenstoss

Zwei Deutsche sind am Dienstagabend vor Dörflingen SH mit ihrem Kajak aus Unachtsamkeit zu nahe an ein Fahrrinnenzeichen (Wiffe) im Rhein geraten.

Das Boot kenterte, die Männer konnten von anderen Bootsführern unverletzt geborgen werden. Der 58- und der 63-jährige Mann liessen sich nach Polizeiangaben im Kajak den Rhein hinunter treiben. Dabei kollidierte das Boot vor der sogenannten Dörflinger Laag mit einer Wiffe - einem Pfahl mit Verkehrszeichen - und blieb hängen.

Aufgrund der Dunkelheit konnte das Kajak samt der darin befindlichen Wertsachen der beiden Schiffbrüchigen erst am Mittwoch von der Wiffe weggezogen und geborgen werden. Die beiden Kajakfahrer müssen für die Bergungskosten aufkommen.

Die Schaffhauser und Thurgauer Wasser- und Seepolizei warnt jedes Jahr Bootsführer davor, den Fahrrinnenzeichen zu nahe zu kommen. Die starke Strömung des Hochrheins verhindert ein Freikommen der gegen die Wiffen gedrückten Boote. Leichtere Boote werden gewöhnlich um die Wiffe geknickt.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.