Catanzaro: Kalabrien kitzelt die Füsse und den Gaumen
Aktualisiert

CatanzaroKalabrien kitzelt die Füsse und den Gaumen

Majestätisch thronen die mittelalterlichen Orte Pizzo Calabro, Tropea und Capo Vaticano auf einem Felsplateau über dem Meer.

von
eku
Bergwärts in den Wäldern lässt es sich herrlich wandern.

Bergwärts in den Wäldern lässt es sich herrlich wandern.

Bei klarem Wetter ist in der Ferne sogar der Vulkan Stromboli an seiner Rauchfahne erkennbar. Nach Pizzo Calabro kommen die Touristen vorwiegend wegen des legendären Tartufo-Eises, das in der Pasticceria Ercole angeboten wird. Nach Originalrezept von Hand zubereitet, wird es für jeden Gast frisch geformt und gefüllt. Eine kaum zu überbietende Köstlichkeit. Tropea lockt nicht allein mit einheimischen Spezialitäten wie scharfen Peperoncini, getrockneten Tomaten und selbst gemachten Saucen. An seinen Sandstränden lässt es sich herrlich in türkisblauem Wasser schwimmen. Wer die Küste verlässt und bergwärts in die Wälder der Serra San Bruno fährt, findet ausser einem gut ausgebauten Wanderparadies auch kalabresische Familien-Gourmettempel, wo täglich frisch zubereitet wird, was die Saison hergibt.

Mehr Informationen unter: www.fti.ch (eku/20 Minuten)

Deine Meinung