Aktualisiert

Kalifornien erwägt Kondompflicht für Porno-Darsteller

Nach der Aids-Infektion zweier Porno-Stars in Kalifornien erwägt das Gesundheitsministerium eine Kondompflicht für die Darsteller in Erotik-Filmen.

Das Ministerium prüfe derzeit, Präservative vorzuschreiben, sagte der Aids-Beauftragte der Regierung, Gunther Freehill, am Mittwoch. Es müsse sichergestellt werden, dass die Darsteller keiner Gefahr für ihre Gesundheit ausgesetzt seien, sagte Peter Kerndt vom Gesundheitsministerium.

«Eine Kondompflicht würde den Tod der Porno-Industrie bedeuten», befürchtete hingegen Kat Sunlove vom Interessenverband der Darsteller FSC.

Einige grosse Studios schlossen bereits vorübergehend, nachdem die Aids-Infektionen bekannt geworden waren. Die Porno-Industrie im San Fernando-Tal im Norden von Los Angeles produziert jährlich 4000 Filme und beschäftigt 6000 Menschen.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.