Harter Arnie: Kalifornien verbietet Transfette in Restaurants
Aktualisiert

Harter ArnieKalifornien verbietet Transfette in Restaurants

Als erster US-Staat verbietet Kalifornien den Einsatz gesundheitsgefährdender Transfettsäuren in Restaurants. Gouverneur Arnold Schwarzenegger unterzeichnete ein entsprechendes Gesetz.

Bei Verstössen drohen Bussgelder von 25 bis 1.000 Dollar (16 bis 635 Euro). Auch die Städte New York und Philadelphia haben bereits Verordnungen zum Verbot von Transfetten erlassen. Aber Kalifornien ist der erste Staat in den USA, der die Transfette aus Restaurants verbannt.

Zahlreiche Untersuchungen haben belegt, dass Transfettsäuren Entzündungsreaktionen im Körper fördern, Übergewicht verstärken, die Cholesterinwerte verschlechtern und damit das Risiko für Herzinfarkte und Schlaganfälle erhöhen. Transfette werden zur Herstellung von Lebensmitteln wie Margarine, Gebäck, Kartoffelchips oder Fast-Food-Produkten eingesetzt. Sie sind billiger als andere Fette und verleihen den Produkten eine hohe Stabilität etwa in der Lagerung. (dapd)

Deine Meinung