Fehlalarm in Düsseldorf: «Kalorienbombe» legte Flughafen lahm
Aktualisiert

Fehlalarm in Düsseldorf«Kalorienbombe» legte Flughafen lahm

Vor einer Woche stürzte ein Bombenalarm den Düsseldorfer Flughafen ins Chaos: 140 Flüge fielen aus, 10'000 Passagiere strandeten. Alles wegen eines Koffers voll Mehl und Zimt.

von
rey

Wegen eines Koffers am Düsseldorfer Flughafen schlug die Polizei letzten Dienstag Alarm: Sie vermutete eine Bombe in dem unbeaufsichtigten Gepäckstück und liess ein ganzes Terminal räumen. Alle Autobahnzufahrten zum Flughafen wurden gesperrt, 10'000 Passagiere waren betroffen, 140 Flüge fielen aus.

Wie sich später herausstellte, war nie jemand in Gefahr. Gemäss «Spiegel» befanden sich in dem Trolly neun Kilogramm Mehl, Speisestärke und Zimt – dazu ein iPhone-Ladekabel und ein Tuch. Das ergab eine erste Analyse des nordrheinwestfälischen Landeskriminalamts. Das endgültige Ergebnis der Untersuchung soll heute Dienstag vorliegen.

Zurzeit werden die Überwachungsvideos gesichtet. Nach dem Mann will die Polizei aber nicht fahnden, denn es liegt keine Straftat vor. «Das Ablegen von Lebensmitteln ist nicht verboten», scherzt ein Beamter.

Deine Meinung