Aktualisiert 13.02.2019 19:23

KeniaKamera-Falle knipst raren schwarzen Leoparden

Einem britischen Fotografen sind mithilfe automatischer Kameras faszinierende Aufnahmen eines schwarzen Leoparden in Kenia gelungen.

von
jcg
1 / 9
Was für ein faszinierendes Bild.

Was für ein faszinierendes Bild.

Burrard-lucas Photography
Mit einer Kamerafalle gelang dem britischen Wildtier-Fotografen Will Burrard-Lucas fantastische Aufnahmen.

Mit einer Kamerafalle gelang dem britischen Wildtier-Fotografen Will Burrard-Lucas fantastische Aufnahmen.

Burrard-lucas Photography
In Kenya tappte ein schwarzer Leopard in die Falle.

In Kenya tappte ein schwarzer Leopard in die Falle.

Burrard-lucas Photography

Grosse Raubkatzen sind bemerkenswerte Kreaturen. Besonders wenn ihre Farbe nicht den Erwartungen entspricht. So wirken etwa weisse Tiger gleich noch einen Tick majestätischer als ihre normal gefärbten Artgenossen. Bei Leoparden und Jaguaren sind es dagegen die schwarzen Exemplare, die eine ganz besondere Aura umgibt.

Ein solcher schwarzer Leopard (Panthera pardus pardus) ist nun dem britischen Wildtier-Fotografen Will Burrard-Lucas in die Kamerafalle getappt. Die Aufnahmen entstanden im Laikipia County im Zentrum von Kenia. Der Fotograf hatte dort Kamerafallen aufgestellt, nachdem er von Einheimischen über das seltene Tier informiert worden war.

Letztes Foto von 1909

Wie er auf seinem Blog schreibt, vergingen mehrere Tage ohne Resultat. Dann, eines Morgens, war es so weit. «Ich schaute schnell noch auf die letzte Kamera, ohne grosse Erwartungen. Als ich durch die Bilder scrollte, stoppte ich und schaute ungläubig auf das Foto dort: Ein Augenpaar, umgeben von tiefschwarzer Dunkelheit – ein schwarzer Leopard!» Er schreibt weiter, dass ihm erst ein paar Tage später wirklich bewusst geworden sei, dass er seinen Traum verwirklicht habe.

Nicolas Pilfold vom San Diego Zoo, der die Bilder im Fachblatt «African Journal of Ecology» eingeordnet hat, erklärt, dass es seit über 100 Jahren Berichte über schwarze Leoparden in Afrika gibt. Das letzte Foto eines Exemplars in der freien Wildbahn stamme allerdings von 1909 und wurde in Addis Abeba in Äthiopien aufgenommen, so der Experte laut dem «Guardian».

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.