Aktualisiert 05.02.2017 22:10

Afrika-CupKamerun triumphiert im Final von Libreville

Die «unzähmbaren Löwen» bezwingen Ägypten im Final mit 2:1 und sichern sich damit zum fünften Mal den Titel.

von
nag
In der 60. Minute erzielte Kamerun das 1:1: Begraben unter seinen Mitspielern wird Torschütze Nicolas Nkoulou gefeiert. (5. Februar2017)

In der 60. Minute erzielte Kamerun das 1:1: Begraben unter seinen Mitspielern wird Torschütze Nicolas Nkoulou gefeiert. (5. Februar2017)

AFP/Issouf Sanogo

Kamerun gewinnt erstmals seit 2002 den Afrika-Cup. Die «unzähmbaren Löwen» bezwingen Ägypten im Final mit 2:1.

Zum Helden Kameruns in Libreville, der Hauptstadt Gabuns, wurde Vincent Aboubakar. Der nach der Halbzeit eingewechselte Stürmer, derzeit von Porto an Besiktas Istanbul ausgeliehen, erzielte kurz vor Ende der regulären Spielzeit den Siegtreffer.

Der ehemalige FC-Basel- und heutige Arsenal-Spieler Mohamed Elneny hatte Ägypten, mit sieben Titeln Rekordsieger am Afrika-Cup, in der 22. Minute in Führung gebracht. Nicolas N'Koulou glich nach einer Stunde aus.

Für Kamerun ist es nach 1984, 1988, 2000 und 2002 der fünfte Titelgewinn am Afrika-Cup. (nag/sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.