Kampf der Ausrüster
Aktualisiert

Kampf der Ausrüster

In zwei Wochen beginnt die Euro 2008. Dabei kämpfen nicht nur die europäischen Fussballnationen um die Ehre. Auch die grossen internationalen Ausrüster buhlen darum, möglichst viele Nationalteams einzukleiden. Sieger dabei heisst ...

von
Dajan Roman

... Nike. Der US-Sportartikelkonzern trägt aber einen ziemlich knappen Sieg davon. Er rüstet sechs Teams aus. Mit Nike-Shirts laufen Holland, die Türkei, Portugal, Russland und Kroatien auf.

Dicht dahinter folgen die Konkurrenten Adidas und Puma mit je fünf Teams. Adidas kleidet neben dem Titelverteidiger Griechenland auch Frankreich, Spanien, Rumänien und natürlich Deutschland ein.

Nike verdankt seinen Sieg der kürzlich erfolgten Übernahme der Firma Umbro, die das Team aus Schweden einkleidet.

Unsere Nati wird in Puma-Leibchen antreten, wie auch Co-Gastgeber Österreich, Tschechien, Polen und Weltmeister Italien.

(scc/rmd)

Deine Meinung