Aktualisiert 26.02.2010 01:29

GlarusKampfwahl um Regierungssitze

Am 7. März finden im Kanton Glarus die Gesamterneuerungswahlen für den Regierungsrat statt. Um die fünf Sitze bewerben sich sechs Kandidaten. Vier Regierungsmitglieder stellen sich der Wiederwahl. Zwei weitere Kandidaten treten zum ersten Mal an.

Als einziger der fünf Regierungsräte kandidiert Bildungs- und Kulturdirektor Jakob Kamm nicht für eine weitere Amtszeit. Der 63- jährige Sozialdemokrat geht in Pension, nach 16 Jahren in der Kantonsregierung.

Die SP will ihren Sitz mit der 48-jährigen Schulleiterin und Betriebsökonomin Christine Bickel-Vetsch aus Niederurnen verteidigen. Ebenfalls zum ersten Mal kandidiert der parteilose Dirk van Vliet aus Mollis. Der 42-Jährige ist Elektro- und Wirtschaftsingenieur.

Der Wiederwahl stellen sich die Regierungsmitglieder der FDP, Marianne Dürst und Andrea Bettiga, CVP-Mann Rolf Widmer und Robert Marti von der BDP. Die SVP Glarus verzichtet auf eine Kandidatur. Auf der Suche nach einer Kandidatin oder einem Kandidaten handelte sich die Parteileitung lauter Absagen ein.

Die SVP, die zweitstärkste Partei in Glarus, ist in der fünfköpfigen Kantonsregierung nicht mehr vertreten, seit sich Baudirektor Robert Marti der Bürgerlich-Demokratischen Partei (BDP) angeschlossen hat.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.