Spengler Cup: Kanada zieht in den Final ein
Aktualisiert

Spengler CupKanada zieht in den Final ein

Das Team Canada gewinnt gegen Fribourg-Gottéron mühelos mit 5:1. Die Kanadier stehen als erste Final-Mannschaft fest. Der Gegner wird im Abendspiel zwischen Vitkovice und dem HC Davos ermittelt.

Das Team Canada hat sich mit einem deutlichen 5:1 gegen Fribourg Gottéron für den Final des Spengler-Cups qualifizert.

Nachdem sich die Freiburger im Spiel gegen die Adler aus Mannheim souverän für den Halbfinal qualifizieren konnten, fehlte ihnen dort gegen das Team Canada sichtlich die Spritzigkeit. Die Kanadier waren die bessere Mannschaft und führten nach 17 Minuten und einem Powerplaytreffer von Lakers-Söldner Jason Spezza verdient mit 1:0. Im zweiten Drittel erhöhten sie durch Marc-Antione Pouilot und einem Shorthander von Matt Duchene auf 3:0. Erst dann gelang den Fribourger eine Reaktion: Joel Kwiatkowski verkürzte in Überzahl in der 38. Minute.

Im Schlussdrittel verwalteten die kanadischen Stars die Führung ohne Probleme. Carlo Colaiacovo und erneut Duchene steuerten die Tore zum verdienten 5:1 bei. Wer den Final gegen das Team Canada spielen wird, entscheidet die Partie Davos gegen Vitkovice.

Team Canada - Fribourg-Gottéron 5:1 (1:0, 2:1, 2:0)

Vaillant-Arena. - 6504 Zuschauer (ausverkauft). - SR Piechaczek/Rochette (De/Sz), Fluri/Tscherrig.

Tore: 17. Spezza (Colaiacovo, Tavares) 1:0. 23. Pouliot (Ritchie, DuPont) 2:0. 37. (36:05) Duchene (Ausschluss Micflikier!) 3:0. 37. (36:29) Kwiatkowski (Desharnais, Hörnqvist/Ausschluss Micflikier) 3:1. 47. Colaiacovo (Duchene) 4:1. 55. Duchene (Williams) 5:1.

Strafen: 8mal 2 plus 10 Minuten (Ritchie) gegen das Team Canada, 5mal 2 Minuten gegen Fribourg.

Team Canada: Dubnyk; Noreau, Colaiacovo; Walser, Demers; Roche, Kinrade; Barker, DuPont; Tavares, Spezza, Gagner; Seguin, Bergeron, Smyth; Pouliot, Holden, Ritchie; Micflikier, Duchene, Williams.

Fribourg-Gottéron: Schneider (ab 52. Conz); Loeffel, Schilt; Ngoy, Birbaum; Kwiatkowski, Abplanalp; Gervais, Heins; Mauldin, Desharnais, Talbot; Hörnqvist, Dubé, Gamache; Srunger, Bykow, Plüss; Vauclair, Botter, Knoepfli.

Bemerkungen: Team Canada ohne Brett McLean, Kurtis McLean, Pelletier (alle überzählig), Fribourg ohne Gerber, Jeannin (beide verletzt), Cadieux, Brügger (beide überzählig). 42. Pfostenschuss von Bergeron. 42. Pfostenschuss von Bergeron. (si)

Deine Meinung