Aargau: «Kann es mir nicht erklären» – Velos aus verschlossenen Kellerabteilen geklaut

Publiziert

Aargau«Kann es mir nicht erklären» – Velos aus verschlossenen Kellerabteilen geklaut

Aus einer Siedlung in Aarau wurden gleich mehrere teure Velos geklaut. Laut der Kapo Aargau gehen täglich Anzeigen wegen sogenannten «Einschleiche-Diebstählen» ein.

von
Lynn Sachs
1 / 4
Unbekannte haben aus mehreren Kellerabteilen in Aarau Velos gestohlen.

Unbekannte haben aus mehreren Kellerabteilen in Aarau Velos gestohlen.

Privat
Auffällig, die Diebe haben es nur auf teure E-Bikes und Mountainbikes abgesehen.

Auffällig, die Diebe haben es nur auf teure E-Bikes und Mountainbikes abgesehen.

20min/Taddeo Cerletti
Laut der Kantonspolizei Aargau gehen täglich Anzeigen in Bezug auf Velo-Diebstähle ein.

Laut der Kantonspolizei Aargau gehen täglich Anzeigen in Bezug auf Velo-Diebstähle ein.

Privat

Darum gehts

  • In einer Siedlung in Aarau wurden mehrere teure Velos aus verschlossenen Kellerabteilen geklaut.

  • Eine Anwohnerin ist verärgert.

  • Laut der Kantonspolizei Aargau häufen sich solche Vorfälle. Dahinter stecken organisierte Banden mit Bezug ins Ausland, aber auch lokal ansässige Einzeltäter.

Wenn draussen die Temperaturen steigen, eilt auch die Anzahl der gemeldeten Velo-Diebstähle in die Höhe. So auch im Kanton Aargau: In einer Siedlung in der Nähe vom Bahnhof Aarau sind kürzlich mehrere Velos verschwunden. «Meinem Nachbarn wurde ein teures Mountainbike aus dem verschlossenen Kellerabteil geklaut», erzählt eine 25-jährige Anwohnerin. Nachdem dieser einen Aushang am Hauseingang gemacht habe, hätten sich mehrere andere Bewohnerinnen und Bewohner gemeldet, die ähnliche Geschichten zu berichten hatten.

«Alle geklauten Velos waren verriegelt. Diejenigen, die im Veloraum offen rum standen, sind alle noch da. Das kann ich mir nicht erklären.» Laut der 25-Jährigen wurden nur «teure Marken-Rennvelos und Mountainbikes» geklaut. Wegen den Vorfällen hätten Anwohnende ihr Verhalten angepasst. «Mein Freund verriegelt neu sein Velo mit einem schweren Schloss und stellt es erst dann ins verschlossene Kellerabteil.»

Vergangene Woche hat die 25-Jährige von einem weiteren Vorfall erfahren. «Einem Kollegen aus Suhr wurden gleich zwei Velos, ein Mountainbike und ein E-Bike, aus dem Keller geklaut. Das ist sehr ärgerlich.»

Tägliche Anzeigen wegen «Einschleiche-Diebstählen»

«Im ganzen Kanton liegen Velo-Diebstähle seit Monaten stark im Trend. So gehen bei uns täglich Anzeigen in diesem Zusammenhang ein», sagt Bernhard Graser, Sprecher der Kantonspolizei Aargau. Dabei handle es sich nicht um Velos, die zum Beispiel am Bahnhof entwendet werden. «Vielmehr handelt es sich faktisch um Einschleiche-Diebstähle, bei denen die Täterschaft Veloräume, Kellerabteile und Sammelgaragen von Mehrfamilienhäuser heimsucht. Im Fokus liegen in erster Linie E-Bikes, aber auch hochwertige Mountainbikes und Rennvelos.»

Laut der Polizei stecken hinter diesen Diebstählen einerseits organisierte Banden mit Bezug ins Ausland, aber auch lokal ansässige Einzeltäter. «Das Diebesgut wandert je nach Täterschaft im Ausland oder wird auf Online-Verkaufsportalen als vermeintliche Occasionen angeboten.»

Dagegen vorzugehen, sei schwierig. «Vielerorts sind Veloräume und Garagen fast frei zugänglich und ungebetene Besucherinnen und Besucher werden in anonymen Siedlungen nicht als solche erkannt.» Deshalb würden nur massive Schliessketten helfen, die an ebenso massiven Halterungen oder Pfeilern befestigt werden können. «In organisatorischer Hinsicht ist es wichtig, dass Eingangs- und Kellertüren von Mehrfamilienhäusern stets verschlossen sind. Auch wäre hilfreich, wenn die Leute verdächtige Beobachtungen sofort über den Notruf 117 der Polizei meldeten.»

Wurde dir schon einmal ein Velo geklaut?

Deine Meinung

82 Kommentare