Renata-Franca-Methode im Test - Bauch und Beine schlank massieren?
Mit einer brasilianischen Methode der Lymphdrainage sollen sich innerhalb kurzer Zeit einige Zentimeter and Bauch und Beinen aus dem Staub machen. 

Mit einer brasilianischen Methode der Lymphdrainage sollen sich innerhalb kurzer Zeit einige Zentimeter and Bauch und Beinen aus dem Staub machen.

Getty Images/iStockphoto
Publiziert

Renata-Franca-Methode im TestKann man Bauch und Beine schlank massieren?

Eine spezielle Art der Lymphdrainage verspricht, dass man innerhalb einer Stunde mehrere Zentimeter an Bauch oder Beinen verlieren kann. Beauty-Redaktorin Malin hat die Renata-Franca-Methode getestet.

von
Malin Mueller

Miracle Touch mit der Renata-France-Methode – so nennt sich eine spezielle Art der manuellen Lymphdrainage, die ihren Namen ihrer brasilianischen Erfinderin zu verdanken hat. Berühmt geworden ist sie als das Wundermittel, um innerhalb von nur einer Stunde den Umfang an Bauch oder Beinen zu verringern. Die Ergebnisse sollen sofort sichtbar sein – klar, dass das Treatment vor grossen Events bei Celebrities Hoch im Kurs steht.

Aber können solche Claims wirklich stimmen? Beauty-Redaktorin Malin hat es im Massagestudio von Patricia Perilli in Kilchberg getestet.

Das steckt hinter der Methode

Denn auch in der Schweiz ist die Methode angekommen. «Renata bietet Kurse überall auf der Welt an. Ich habe meine Ausbildung in Portugal gemacht und dort die spezielle Art der Massage gelernt», erzählt mir Patricia bei meinem Termin.

Und tatsächlich hat die Technik mit einer normalen Spa-Session nicht viel gemein: Es wird rhythmisch gepumpt und gestrichen, jeweils in Richtung des Lymphflusses. Der Druck ist dabei intensiver als bei der typischen Lymphdrainage und je nach Region auch nicht unbedingt angenehm.

Leichte Beine to go

Patricia beginnt bei den Beinen mit der Miracle Touch Methode. Dass im Körper tatsächlich etwas passiert, merke ich schnell: Nach etwa fünf Minuten fühlt es sich an, als würde mein linkes Bein einschlafen. Bevor die Masseurin nach rechts wechselt, fordert sie mich auf, es anzuheben. Erstmal spüre ich: nichts. Erst als sie mich anweist, auch mein rechtes Bein anzuheben, staune ich. Die linke Seite ist deutlich leichter.

Und das hat auch einen Grund: Durch die Technik sollen Giftstoffe über die Lymphe abtransportiert und eingelagertes Wasser aus dem Körper befördert werden.

Weniger Umfang durch weniger Wasser

Genauso wird auch der Zentimeter-Verlust erreicht: «Das ist wichtig zu verstehen – denn natürlich können auch wir mit der Methode nicht zaubern. Der Umfang wird durch die aufgelösten Wassereinlagerungen reduziert. Nicht, weil wir Fett verschwinden lassen.» Patricia bearbeitet auch den Rest meines Körpers: Bauch, Arme, Flanken und die Oberschenkel von hinten.

Das Vorher-Nachher-Ergebnis

Nach der Massage treten die Rippen etwas mehr hervor.

Nach der Massage treten die Rippen etwas mehr hervor.

Malin Mueller

Und der Effekt? Auf den Vorher-Nachher-Fotos erkenne ich nur einen minimalen Unterschied. Dafür spüre ich ihn deutlich. Um 18 Uhr abends fühle ich mich wie am Morgen im Bett, bevor man Frühstück hatte (ohne den knurrenden Magen). Auch mein Hosenbund sitzt etwas lockerer. Mit den Fotos auf Instagram kann ich aber nicht mithalten. «Das Ergebnis hängt davon ab, wie viele Wassereinlagerungen im Körper vorhanden sind.»

Das Bein links ist massiert, rechts noch nicht. Beim Anheben spüre ich einen grösseren Unterschied, als auf den Bildern zu sehen ist.

Das Bein links ist massiert, rechts noch nicht. Beim Anheben spüre ich einen grösseren Unterschied, als auf den Bildern zu sehen ist.

Malin Mueller

Wie lange hält der Effekt an?

Wer dauerhaft etwas von der Renata-France-Methode haben möchte, muss regelmässig zur Behandlung. Andernfalls ist der Zauber schnell wieder vorbei: «Die Reduktion hält etwa drei bis vier Tage an. Eine salzarme Ernährung und viel Wasser zu trinken können den Effekt verlängern. Alkohol hingegen fördert die erneute Einlagerung von Giftstoffen und Wasser.»

Für wen ist die Renata-Franca-Methode geeignet?

Grundsätzlich dürfen sich fast alle selbst vom brasilianischen Miracle Touch überzeugen lassen. Bei Schwangeren wird die Methode allerdings in einer abgemilderten, sanfteren Form durchgeführt. Für wen die Behandlung – genau wie bei der normalen Lymphdrainage – tabu ist, sind Patienten und Patientinnen mit Thrombose oder Krampfadern.

Was kostet die Behandlung?

Bei Patricia Perilli kostet die einstündige Behandlung 150 Fr.

Hast du Erfahrung mit einer reduzierenden Massage oder einer Lymphdrainage? Erzähle uns davon!

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

0 Kommentare