3 mit Drama: «Kann man in einer offenen Beziehung betrügen? Yes, you can!»

Publiziert

3 mit Drama«Kann man in einer offenen Beziehung betrügen? Yes, you can!»

Bruce ist mit seiner Verflossenen Cathy zum Baden verabredet und versetzt dafür seine Freundin Hanna. Als Hanna dahinterkommt, ist das Drama fast perfekt.

von
Bruce
Zora Schaad
Meret Steiger
1 / 1
Auf einen Aperol mit Ex-Affäre Cathy, danach noch einen mit Freundin Hanna: Bruce hadert mit der offenen Beziehung.

Auf einen Aperol mit Ex-Affäre Cathy, danach noch einen mit Freundin Hanna: Bruce hadert mit der offenen Beziehung.

Getty Images/iStockphoto

Darum gehts

  • Bruce trifft sich mit Ex-Affäre Cathy zum Baden.

  • Dafür verschiebt er ein Abendessen mit Freundin Hanna.

  • Als er ihr später davon erzählt, ist sie sauer – aber nicht, weil er Cathy getroffen hat.

«Wann sehen wir uns heute?» Hannas Nachricht lässt keinen Spielraum für Interpretation offen. Wir hatten uns für heute verabredet und ich Depp habe meiner Ex-Affäre Cathy zum Baden zugesagt. «Um neun Uhr?», schreibe ich zurück. Ich spekulierte darauf, Cathy früh zu treffen, sodass meine Fehlplanung nicht auffliegt. «Ich dachte, wir essen zusammen», schrieb Hanna zurück. «Ich kann leider nicht früher, sorry! Gehen wir auf einen Drink?» Ich hatte sofort ein schlechtes Gewissen. Aber Cathy absagen? Ihre Bikini-Silhouette war immer noch viel zu präsent.

Um halb sechs traf ich Cathy in der Flussbadi. Sie trug ein leichtes Sommerkleidchen, das sich im Wind kräuselte und ein bisschen durchsichtig war. «Schön, dich endlich mal wiederzusehen!», säuselte ich. «Finde ich auch. Viel zu lange ist es her», grinste sie. Wir schlossen unsere Wertsachen in ein Schliessfach und sprangen ins Wasser. Cathy trug einen anderen Bikini als am Vortag, der ihrer Figur aber nicht weniger schmeichelte. Sie fragte mich zu meinem neuen Album aus und schien meiner Karriere immer noch recht intensiv zu folgen und ich fragte sie, was sie so mache. Mir fiel auf, wie wenig ich über sie wusste, und ich gab mir Mühe, das Missverhältnis nicht noch grösser werden zu lassen.

«Während die Luft abkühlte, knisterte es zwischen uns»

Sie studierte inzwischen Medizin. «Hast du noch Kontakt mit Melissa?», wollte ich wissen, um das Gespräch wieder in vertraute Gefilde zu lenken. Sie lachte. «Ja, klar. Aber sie hat schon lange einen Freund, falls du darauf hinaus willst. Du musst mit mir vorliebnehmen», meinte sie augenzwinkernd. «Du kannst sie ja trotzdem grüssen!», versuchte ich, schlagfertig zu sein.

Nach dem Schwumm tranken wir einen Aperol und während die Luft langsam etwas abkühlte, knisterte es immer mehr zwischen uns. Trotzdem verabschiedete ich mich pflichtbewusst um halb neun. «Sorry, ich bin noch verabredet. Aber wir können das gerne bald wiederholen. Dann mit Zugabe!» Sie smilte. «Wie früher, meinst du!»

«Einen solchen Streit hatten wir schon ewig nicht mehr»

Eine halbe Stunde später sass ich mit Hanna beim nächsten Aperol und als sie fragte, was ich denn noch so Wichtiges zu tun gehabt hätte, erzählte ich ihr von Cathy, dass ich sie gestern beim Eisholen getroffen hätte und heute mit ihr baden gegangen sei. Hanna war ausser sich und der Abend ruiniert. Zuerst tobte sie, dann weinte sie. Und ich fühlte mich immer schlechter. Einen solchen Streit hatten wir schon ewig nicht mehr, vielleicht noch nie. Und ich machte mir irgendwann ernsthaft Sorgen, dass es aus sein könnte zwischen uns.

Die Beziehung von Hanna und mir hatte mit Casual Dating gestartet und war immer enger geworden. Wir hatten nach und nach unsere Freund*innen und dann sogar unsere Familien kennen gelernt. Und dabei war immer klar, dass wir auch noch andere Menschen sehen durften und dies auch taten. Aber wir hatten nie richtig besprochen, was unsere offene Beziehung genau bedeutete. Welche Regeln für uns gelten. Und jetzt – an diesem schönen Sommerabend im Juli – kam alles hoch. «Es geht mir um Respekt und Vertrauen, du Depp!», meinte Hanna. «Mir ist es egal, wenn du andere siehst. Aber wenn wir verabredet sind, kannst du mich doch nicht einfach mit einer anderen ersetzen.» Ich wusste, dass sie recht hatte.

«Kann eine offene Beziehung auf Dauer funktionieren?»

Wir nahmen uns vor, viel aktiver über unsere Beziehung zu sprechen und uns Sicherheit zu geben. Ich merkte, wie wichtig mir Hanna ist. Und trotzdem verlor unsere Beziehung an diesem Abend ein klein wenig Leichtigkeit. Was meint ihr, kann eine offene Beziehung auf Dauer funktionieren? Wir wollen es versuchen. Aber was müssen wir unbedingt beachten? Bitte schick mir deinen Rat unter onelove@20minuten.ch!

Ohlala! Hast du Lust auf mehr Abenteuer von Ella, Bruce und Lars? 

Warst du schon mal in einer offenen Beziehung?

3 mit Drama

Ella, Lars und Bruce heissen in Wirklichkeit gar nicht so und auch einige Angaben sind geändert. Was aber stimmt: ihr Shit mit dem Herz. Die drei Besties teilen Küche, Klatsch und Kummer. Mit sich – und mit euch. Eigentlich auf der Suche nach dem Perfect Other stolpern sie allzu oft über stalkende Exen, prickelnde Tensions – vor allem aber über sich selbst. Läuft bei uns! 20 Minuten erzählen sie exklusiv von ihrem Love Struggle. 

Hast du Fragen zu Beziehung, Liebe oder sexueller Gesundheit?

Hier findest du Hilfe:

Lilli.ch, Onlineberatung

Tschau, Onlineberatung

Feel-ok, Informationen für Jugendliche

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Hol dir den OneLove-Push!

Du willst keinen Comic von Yehuda Devir mehr verpassen, willst wissen, welche Bettgeschichten Ella, Bruce und Lars diese Woche erzählen, und interessierst dich für Facts und Trends rund um Beziehung, Sex und Dating? Kannst du von aussergewöhnlichen Liebesgeschichten und ungewöhnlichen Schicksalen nicht genug bekommen? Dann hole dir den OneLove-Push, um keine wichtige Story mehr zu verpassen.
So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «OneLove» an – schon läufts. 

Deine Meinung