30.07.2020 06:24

Heiss ist nicht gleich Heiss

Kann man sich an die Hitze gewöhnen?

Eine Hitzewelle überkommt die Schweiz. Ein Experte erklärt, wie sich das Wärmeempfinden beeinflussen lässt.

von
Céline Krapf
1 / 8
Zur Abkühlung: Zwei Jugendliche springen von der Brücke in Diesshofen in den Rhein.

Zur Abkühlung: Zwei Jugendliche springen von der Brücke in Diesshofen in den Rhein.

KEYSTONE
In den nächsten Tagen werden hohe Temperaturen erwartet – da bleibt nur der erfrischende Schwumm im Fluss oder See.

In den nächsten Tagen werden hohe Temperaturen erwartet – da bleibt nur der erfrischende Schwumm im Fluss oder See.

KEYSTONE
Kinder spielen im kalten Nass in Genf.

Kinder spielen im kalten Nass in Genf.

KEYSTONE

Die Schweiz erwartet die bislang heissesten Tage des Sommers. Der Bund warnte am Mittwoch gar vor den kommenden Höchsttemperaturen, bis 38 Grad sollen es sein.

Diese Hitze kann eine Gefahr sein für die Gesundheit. Doch kann sich der Körper an die hohen Temperaturen gewöhnen?

Strahlung beeinflusst unser Wärmeempfinden

«Es nützt nichts, sich der Hitze auszusetzen», sagt Ludwig Zgraggen, Meteorologe von Meteoschweiz. In dieser kurzen Zeit sei es definitiv nicht möglich, eine grundsätzliche Veränderung der Wahrnehmung herbeizuführen.

Jedoch könne man das Wärmeempfinden beeinflussen, welches nicht nur von der Temperatur, sondern auch von Luftfeuchtigkeit, Wind und Sonneneinstrahlung abhänge. «Es macht einen grossen Unterschied, ob man sich unter grossen Bäumen befindet, wo erstens keine direkte Sonnenstrahlung vorhanden ist und deshalb im Weiteren die Bodenoberfläche verhältnismässig kühl bleibt, oder beispielsweise einer voll besonnten Teerfläche, die bis zu 55 Grad Celsius erreichen kann.», sagt Zgraggen. «Im Gegensatz eines Standortes unter Bäumen spürt der menschliche Körper beispielsweise bei einem Parkplatz die Sonneneinstrahlung und zusätzlich die Wärmeabstrahlung der heissen Teeroberfläche als Strahlungswärme.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
165 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Schüler

30.07.2020, 10:02

Auf die Idee mit den Bäumen anstelle Teerboden wäre ich jetzt nie gekommen. Naturkunde 1.Klasse.

Vor dem Haus

30.07.2020, 09:34

Habt ihr daran gedacht Wasser für unsere kleinsten Mitgeschöpfe in den Garten zu stellen und dem nächsten Baum, als Dank für den Schatten, ein paar Liter Wasser zu spenden?

Thomas

30.07.2020, 09:31

Muss ein echter Chrampf sein, immer neue "Themen" zu finden, um Seiten zu füllen. Und das eigentlich in einer sehr interessanten Zeit, wo einiges kritisch hinterfragt werden KÖNNTE...