Kim Gloss: «Kann mich an den Unfall nicht erinnern»
Aktualisiert

Kim Gloss«Kann mich an den Unfall nicht erinnern»

Zwar gibt Kim Gloss wenige Tage nach ihrem schlimmen Autounfall Entwarnung. Doch: Jetzt ermittelt die Polizei.

von
los

Erstmals äussert sich Kim «Gloss» Debkowski zu ihrem Autounfall von vergangener Woche. «Mir geht es besser, ich wurde gestern aus dem Krankenhaus entlassen. An den Unfall kann ich mich überhaupt nicht erinnern», sagte sie am Montag, den 30. September, gegenüber der Zeitung «Bild». Kims «DSDS»-Kollegin Ines Redjeb wird derweil noch immer im Krankenhaus behandelt. «Meine Gedanken sind nonstop bei ihr. Ich hoffe, es geht ihr bald wieder besser», sagte Gloss weiter.

Der Unfall

Am Donnerstag, den 26. September, erlitten Kim, Ines und eine weitere Bekannte einen schlimmen Autounfall. Sie knallten frontal gegen einen Bus. Während Kim eine Gehirnerschütterung erlitt und die dritte Mitfahrerin offenbar mit leichten Blessuren davonkam, kämpft Ines mit schweren Verletzungen. Sie musste ins künstliche Koma versetzt und operiert werden. Inzwischen gehe es ihr laut diversen Berichten besser und sie konnte aus dem künstlichen Koma geholt werden.

Wie Promiflash.de «RTL Exklusiv» zitiert, soll sich jetzt sogar die Polizei eingeschaltet haben. Offenbar ermittelt sie wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen Kim.

Deine Meinung