Streamingstarts Januar 2021: Kann Youtube-Star Alex Aiono auch schauspielern?
Publiziert

Streamingstarts Januar 2021Kann Youtube-Star Alex Aiono auch schauspielern?

Der Sänger gibt auf Netflix sein Film-Debüt, eine Serie zeigt, wie sich Jugendliche in einem Footballclub bestärken – das und Weiteres gibts neu zum Streamen.

von
Alisa Fäh

Der Trailer zu «Finding ‘Ohana».

Netflix

Darum gehts

  • Wir stellen dir die spannendsten Neustarts auf den Streamingdiensten vor.

  • In einem Familienfilm sucht Alex Aiono nach einem Schatz.

  • Eine Serie will Brooklyn abseits von Gangs und Gewalt zeigen.

  • Wie ein Gefangenentransport überfallen wird, zeigt ein spanischer Actionthriller.

«Finding ‘Ohana»

Mit Mash-up-Covers ging Alex Aiono bei Youtube viral, mittlerweile hat der Sänger bei Youtube insgesamt über 982 Millionen Klicks gesammelt. Nun wagt der 24-Jährige mit dem Netflix-Film «Finding ‘Ohana» erste Schritte im Schauspiel-Biz.

Darum gehts: Im Abenteuerfilm reisen die beiden Geschwister Pili (Kea Pahu) und Ioane (Alex Aiono) von Brooklyn auf die hawaiianische Insel Oahu in die Sommerferien, um ihren Grossvater zu besuchen. Dort erfahren sie, dass er sein Haus aus Geldnot vermutlich aufgeben muss.

Der Schatz könnte helfen

Als Pili und Ioane in einem Tagebuch einen Hinweis auf einen Schatz finden, nehmen sie sich vor, den Dschungel danach zu durchsuchen, um ihrem Grossvater helfen zu können.

«Inklusion wird die Welt retten», sagt Branscombe Richmond, der auch zum Cast gehört, gegenüber der hawaiianischen Newsseite «Khon2». Er wolle Netflix danken: «Dafür, dass ihr uns die Möglichkeit gegeben habt, einen Film übers Inselleben, über Menschen in Polynesien zu machen. Und ich danke den Menschen aus Maui, die an diesem Film mitgearbeitet haben.»

Aiono wurde selbstbewusster

Für die Rolle musste Aiono sich überwinden, wie er bei «Variety» erzählt: «Ich wollte schon immer schauspielen, aber ich brauchte etwas mehr Vertrauen in mich selbst.»

Als er für den Film gecastet wurde, habe er endlich genug Selbstbewusstsein gehabt, um nicht ein schauspielender Sänger zu sein, sondern sich wirklich als Schauspieler zu sehen.

«Finding ‘Ohana» gibts ab dem 29. Januar auf Netflix.

«We Are: The Brooklyn Saints»

«Brooklyn ist mehr als Gewalttaten und Gangs», sagt eine Stimme in «We Are: The Brooklyn Saints». Die vierteilige Dokuserie dreht sich um einen Jugend-Footballclub, bei dem es den Trainern nicht darum geht, möglichst viele Matches zu gewinnen.

Im Zentrum steht, die Liebe fürs Footballspielen weiterzugeben und es den Kindern zu ermöglichen, später ein Football-Stipendium zu kriegen – viele der Jugendlichen werden sich ein Studium nur auf diesem Weg leisten können.

Sein eigener Held sein

Regisseur Rudy Valdez will zeigen, wie zwischenmenschliche Beziehungen den Club stärken und welche Sorgen die Kids abseits dem Spielfeld beschäftigen.

«Ich habe als Kind selten Menschen wie mich als Helden ihrer eigenen Geschichte gesehen», so Valdez gegenüber «Variety». Er wolle die Story der Protagonisten aus ihrer Perspektive zeigen und hofft, dass die neue Generation sich nicht fragen muss, wie es aussieht, sein eigener Held zu sein.

«We Are: The Brooklyn Saints» gibts ab dem 29. Januar auf Netflix.

Der Trailer zu «We Are: The Brooklyn Saints».

Netflix

«Bajocero»

Gefängniswärter Martin (Javier Gutiérrez) hat Pech: Eigentlich sollte er lediglich einen Gefangenentransport durchführen und das Auto fahren.

Doch auf einer abgelegenen Strasse wird er angegriffen, das Auto kommt zum Stehen und für Martin gibts keinen Ausweg – er muss sich gegen die Angreifer, die ihn umbringen wollen, wehren und gleichzeitig die sechs Häftlinge unter Kontrolle behalten.

«Bajocero» gibts ab dem 29. Januar auf Netflix.

Der Trailer zu «Bajocero».

Netflix

Hol dir den People-Push!

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und der Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «People» an – schon läufts.

Deine Meinung

0 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen