St. Gallen: Kanton soll 50 Mio Fr mehr einsparen
Aktualisiert

St. GallenKanton soll 50 Mio Fr mehr einsparen

Der St. Galler Regierungsrat erhält erneut Schelte für seine Sparpläne. Nach den Gemeinden und Parteien gibts nun Kritik von der Finanz­kommission. «Das 100-Millionen-Sparpaket ist viel zu einseitig.

von
sas

Gespart wird bei den ­Gemeinden, bei sich selber spart der Kanton keinen Franken», so Kommissionspräsident Markus Straub. Deshalb solle die Regierung weitere Sparmassnahmen ausarbeiten, mit denen der Kanton jährlich 50 Millionen Franken spare – vor allem auch innerhalb der Verwaltung. «Für eine externe Stelle, welche die Abläufe durchleuchtet, haben wir ­offene Ohren», so Straub.

Doch es gibt auch Spar-Gegner: In einem offenen Brief ­fordert die Schweizerische Konferenz der Kantonsbibliotheken die St. Galler Regierung auf, die geplante neue Bibliothek in der Hauptpost nicht zu streichen.

(sas/20 Minuten/sda)

Deine Meinung