Aktualisiert

Bonität in der SchweizKantone und Gemeinden stehen gut da

Die Ratingagentur Standard & Poor's verteilt in der Schweiz gute Noten: Trotz Schuldenkrise und schleppender Konjunktur rechnet S&P nicht damit, dass sich Kantone und Gemeinden mehr verschulden.

Gute Noten: Die Ratingagentur Standard & Poor's schätzt die Bonität der Schweizer Kantone und Gemeinden hoch ein.

Gute Noten: Die Ratingagentur Standard & Poor's schätzt die Bonität der Schweizer Kantone und Gemeinden hoch ein.

2011 standen Kantone und Gemeinden mit 94,9 Mrd. Fr. in der Kreide. Das waren gut 2 Mrd. Fr. weniger als noch 2010, wie Standard & Poor's am Mittwoch bekannt gab.

Damit steht steht die Schweiz so ziemlich alleine da in Westeuropa. Nur Italien hat seine Verschuldung noch stärker gesenkt. Dort dürfte der Schuldenberg von Regionen und Gemeinden seit 2010 um 5,4 Mrd. auf 111,2 Mrd. Euro sinken, schätzt die Ratingagentur in einer Studie.

Spanien und Grossbritannien am Pranger

In den meisten untersuchten westeuropäischen Ländern stieg indes die Verschuldung im gleichen Zeitraum markant. Am schlimmsten ist die Lage im krisengeschüttelten Spanien, wo sich der Schuldenberg heuer auf 222,3 Mrd. Euro auftürmen dürfte. 2010 hatten die iberischen Regionen und Gemeinden erst 154,9 Mrd. Euro zu schultern. Auch in Grossbritannien kletterte die Verschuldung seit 2010 um 28 Prozent auf umgerechnet 104,1 Mrd. Euro.

Die spanischen Regionen und Gemeinden sind mittlerweile die zweitgrössten Schuldner in Westeuropa hinter den deutschen Bundesländern und Gemeinden, die heuer mit 653,9 Mrd. Euro in der Kreide stehen dürften. Das wäre ein Plus von 4,4 Prozent seit 2010.

Kantone und Gemeinden stabil

Die Schweizer Kantone und Gemeinden weisen mit umgerechnet 77,3 Mrd. Euro die sechstgrösste Verschuldung unter Gebietskörperschaften Westeuropas auf. Trotz des nachlassenden Konjunkturschwungs sei jedoch keine signifikante strukturelle Verschlechterung der Finanzlage von Kantonen und Gemeinden zu erwarten, sagte S&P-Spezialist Alois Strasser.

Es dürfte keinen signifikanten negativen Ratingdruck in diesem und nächstem Jahr geben. Die beiden Kantone Waadt und St. Gallen können gar mit einer besseren Benotung ihrer Bonität rechnen, nachdem S&P den Ausblick auf positiv erhöht hatte. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.