Kantone wollen gemeinsame IT-Plattform schaffen
Aktualisiert

Kantone wollen gemeinsame IT-Plattform schaffen

Die Kantonsparlamente wollen mit einer gemeinsamen Informatik-Plattform näher zusammenrücken.

Die Präsidentinnen und Präsidenten der Parlamente haben ein entsprechendes Projekt an ihrer Tagung in Genf lanciert.

Auf der Plattform sollen die wichtigsten Informationen für die Parlamente vereinigt werden. Die Kantone Basel, Freiburg und Bern stünden hinter dem Projekt, sagte Maria Anna Hutter, die Genfer Parlamentssekretärin, am Freitag auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA.

Die Plattform werde es erlauben, «virtuell einen Fuss» ins «Haus der Kantone» zu setzen, gab Hutter an. Das «Haus der Kantone» wird voraussichtlich Mitte 2008 in Bern eröffnet.

Die Parlamentspräsidentinnen und -präsidenten werden sich auch im nächsten Jahr in Genf zu einer Tagung treffen. Besonders mit der neuen Aufgabenverteilung zwischen den Kantonen und dem Bund gebe es noch viele Diskussionspunkte, hiess es.

(sda)

Deine Meinung