Aktualisiert

Kantonsrat für Road Pricing

Das Road Pricing sorgte gestern erneut für hitzige Debatten im Zürcher Kantonsrat.

Ein Postulat von EVP und CVP, das ein System zur Einführung von Strassengebühren fordert, ist mit 81 zu 76 Stimmen angenommen worden. Auch Regierungsrätin Rita Fuhrer sprach sich dafür aus. «Elektronik vor Beton», proklamierte Postulant Willy Germann (CVP), wobei ihm vorschwebt, dass in Spitzenzeiten und in verkehrsreichen Gebieten höhere Zölle erhoben würden. Die SVP hingegen bezeichnet das Road Pricing als eine weitere Attacke gegen den motorisierten Individualverkehr.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.