Teenager verprügelt: Kanye bezahlt seinem Opfer eine Viertelmillion Dollar

Aktualisiert

Teenager verprügeltKanye bezahlt seinem Opfer eine Viertelmillion Dollar

Als ein junger Mann seine Liebste Kim Kardashian beleidigte, brannten Kanye West die Sicherungen durch. Vor Gericht muss der Rapper nun aber doch nicht.

von
nei

Auch wenn er ganz schön viel redet, ist Kanye West kein Mann, der seine Konflikte mit Worten löst. Mitte Januar soll der Rapper einen 18-Jährigen verprügelt haben, nachdem dieser Kanyes Verlobte Kim Kardashian beleidigt hatte. Zu einem Prozess wird es allerdings nicht kommen: Das Prügelopfer und «Yeezy» haben sich laut Radar Online aussergerichtlich geeinigt.

Der junge Mann habe das Spektakel, das eine Gerichtsverhandlung mit sich gebracht hätte, verhindern wollen. Deshalb hätten sich die Anwälte beider Parteien im Stillen geeinigt: Kanye muss dem Mann angeblich mehr als 250'000 Dollar bezahlen. Auch die Staatsanwaltschaft wird Kanye nicht anzeigen, da das Opfer nach der Einigung nicht mehr mit ihr kooperieren will.

Es ist nicht das erste Mal, dass Kanye West handgreiflich wurde. Schon mehrmals liess er gegen Paparazzi seine Fäuste sprechen. Wegen eines Zwischenfalls am Flughafen von Los Angeles läuft aktuell noch ein Verfahren gegen den Rapper.

Deine Meinung