Aktualisiert 14.09.2014 14:51

Peinliche Aktion

Kanye West demütigt behinderten Fan

Es passiert während eines Konzerts in Australien: Kanye West fordert einen Zuschauer auf, gefälligst aufzustehen. Und glaubt ihm zunächst nicht, dass er im Rollstuhl sitzt.

von
scy

Freitag, 12. September. Im Rahmen seiner «Yeezus»-Tour tritt Kanye West in Sydney auf. Mitten im Song hört er plötzlich auf zu rappen. «Ich kann diese Show nicht machen, wenn nicht jeder aufsteht. Sofern ihr keine Behinderung habt und einen speziellen Parkausweis und all den Scheiss, müsst ihr aufstehen», ruft er entnervt ins Publikum.

Laut der «Daily Mail Australia» zeigt ein Fan seine Beinprothese. Er darf sitzenbleiben. Eine zweite Person weigert sich allerdings, sich zu erheben. Der Grund: Sie sitzt im Rollstuhl. Nur will dies der 37-Jährige partout nicht wahrhaben.

«Das war scheisse»

Der Ehemann von Kim Kardashian (33) geht sogar noch weiter - er legt eine zweite Pause ein und schickt einen seiner Bodyguards in die Menge, der ihm bestätigen soll, dass jener Zuschauer tatsächlich handicapiert ist. Als der Sicherheitsmann dies bejaht, meint Kanye: «Wenn Sie wirklich im Rollstuhl sind, ist es okay.»

Auf Twitter gehen die Emotionen nach dem Konzert hoch. User Frankie etwa meint kurz und knapp: «Das war scheisse.» Selbst wenn es sich bei der ganzen Sache um ein Missverständnis gehandelt haben sollte: Allzu viel Vertrauen scheint West seinen Anhänger nicht entgegenzubringen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.