Kim Kardashian bekommt 200’000 Dollar pro Monat

Publiziert

Einigung erzieltKanye West muss Kim Kardashian 200’000 Dollar pro Monat zahlen

In fast allerletzter Minute haben Kim Kardashian und Kanye West einen Prozess abgewendet. Obwohl die Scheidung bereits rechtskräftig ist, haben sie sich erst jetzt einigen können, was mit den Kindern passiert. 

1 / 8
Kim Kardashian und Kanye West gehen seit knapp zwei Jahren getrennte Wege.

Kim Kardashian und Kanye West gehen seit knapp zwei Jahren getrennte Wege.

Getty Images for The Met Museum
Kardashians Anwältin Laura Wasser reichte Anfang 2021 die Scheidungspapiere bei den zuständigen Behörden ein. Diesen war zu entnehmen, dass die beiden sich wegen «unüberbrückbaren Differenzen» trennen wollen.

Kardashians Anwältin Laura Wasser reichte Anfang 2021 die Scheidungspapiere bei den zuständigen Behörden ein. Diesen war zu entnehmen, dass die beiden sich wegen «unüberbrückbaren Differenzen» trennen wollen.

Getty Images
Kardashian hat das gemeinsame Sorgerecht für die vier Kinder des Paares beantragt, für die Töchter North und Chicago sowie für die Söhne Saint und Psalm.

Kardashian hat das gemeinsame Sorgerecht für die vier Kinder des Paares beantragt, für die Töchter North und Chicago sowie für die Söhne Saint und Psalm.

Getty Images

Darum gehts

Kim Kardashian und der als Kanye West bekannte Rapper Ye haben eine Scheidungsvereinbarung erzielt und damit einen für Dezember angesetzten Prozess abgewendet. Dies geht aus Unterlagen hervor, die am Dienstag bei einem Gericht in Los Angeles eingereicht wurden. Darin baten das einstige Paar und deren Anwälte um Billigung der von ihnen vereinbarten Bedingungen. So soll der an psychischen Problemen leidende Kanye seiner Ex-Frau demnach monatlich 200’000 Dollar (rund 190’000 Franken) Unterhalt für die Kinder zahlen – keiner wird dem jeweils anderen Ehegattenunterhalt schuldig sein.

Die beiden wollen sich das Sorgerecht für ihre vier gemeinsamen Kinder im Alter von drei bis neun Jahren teilen. Auch wenn, wie TMZ.com schreibt, die Kinder bereits mehrheitlich bei Kim seien. Die 200’000 Dollar seien die Hälfte der Ausgaben, Kim müsse die andere Hälfte bezahlen. Sie würden sich beispielsweise die Kosten für die Ausbildung teilen und auch für deren Sicherheit gemeinsam aufkommen. 

Könnte es ein Liebes-Comeback zwischen Kim und Kanye geben?

Sollte es irgendwann zu Uneinigkeiten, was die Erziehung der Kinder betrifft, kommen, dann werde man einen Mediator oder eine Mediatorin hinzuziehen. Sollte sich einer der beiden weigern, daran teilzunehmen, erhalte die andere Person das Recht, die Entscheidung alleine zu treffen. 

Knapp sieben Jahre verheiratet

Anfang 2021 reichte Kardashian die Scheidung von West ein. Als Grund wurden unüberbrückbare Differenzen angegeben. Zwar wurde im März dieses Jahres die Scheidung vollzogen, doch mussten noch Streitfragen um Eigentum und das Sorgerecht für die Kinder geklärt werden. Dafür war ursprünglich ein Prozess angesetzt worden, dessen Beginn für den 14. Dezember terminiert war.

Kardashian und West hatten sich Ende Mai 2014 bei einer Riesen-Party auf einer Burg in Florenz das Jawort gegeben. 

Hol dir den People-Push!

(DPA/roy)

Deine Meinung

25 Kommentare