24 Einbrüche - Kapo Bern stoppt Einbruchsserie von 27-Jährigem
Publiziert

24 EinbrücheKapo Bern stoppt Einbruchsserie von 27-Jährigem

Bei einer Personenkontrolle stellte die Kapo Bern einen mutmasslichen Einbrecher. Der 27-Jährige soll für 24 Einbrüche in der Region verantwortlich sein. Er befindet sich in Untersuchungshaft.

1 / 3
Ein 27-Jähriger soll für 24 Einbrüche in der Region verantwortlich sein. 

Ein 27-Jähriger soll für 24 Einbrüche in der Region verantwortlich sein.

imago images/Symbolbild
Der Mann wurde im Januar in Biel für eine Personenkontrolle angehalten und aufgrund fehlender Ausweispapiere für weitere Abklärungen auf eine Polizeiwache gebracht. So kam ihm die Kapo auf die Schliche.

Der Mann wurde im Januar in Biel für eine Personenkontrolle angehalten und aufgrund fehlender Ausweispapiere für weitere Abklärungen auf eine Polizeiwache gebracht. So kam ihm die Kapo auf die Schliche.

Kapo Bern
Der Mann erbeutete 52’000 Franken.

Der Mann erbeutete 52’000 Franken.

imago images/Symbolbild

Der Kantonspolizei Bern ist es gelungen, eine Einbruchsserie zu klären. Diese wurde vorwiegend im zweiten Halbjahr 2020 in den Regionen Emmental, Seeland und Berner Jura durch einen 27-Jährigen verübt. Der Mann wurde im Januar in Biel für eine Personenkontrolle angehalten und aufgrund fehlender Ausweispapiere für weitere Abklärungen auf eine Polizeiwache gebracht. In deren Rahmen ergab sich der Verdacht, dass der Mann mit mehreren Diebstahlsdelikten in Verbindung stehen könnte. Er wurde vorläufig festgenommen.

«Im Zuge der weiteren Ermittlungen konnten dem Mann nicht zuletzt aufgrund von Spurenauswertungen insgesamt 13 Einbruch- und Einschleichdiebstähle in Wohn- und Geschäftsräume sowie elf Diebstähle aus Fahrzeugen nachgewiesen werden», sagt Isabelle Wüthrich, Mediensprecherin der Kapo Bern. Davon seien 15 Delikte im Kanton Bern sowie neun Delikte in den Kantonen Solothurn und Jura begangen worden. Insgesamt erbeutete der Mann über 52'000 Franken. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 4000 Franken. Der 27-jährige mutmassliche Täter befindet sich in Untersuchungshaft und wird sich vor der Justiz verantworten müssen.

(RC)

Deine Meinung