Kapstadt: Traumhaft und sicher – selbst für allein reisende Frauen
Aktualisiert

Kapstadt: Traumhaft und sicher – selbst für allein reisende Frauen

Ein böser Ruf muss korrigiert werden: Kapstadt ist nicht halb so gefährlich, wie behauptet wird. Sogar allein reisende Frauen sind absolut sicher.

Von Raubüberfällen und Mordanschlägen handeln die meisten Storys, die von Südafrika zu uns dringen. Kapstadt-Reisen werden gut geprüft, von allein reisenden Frauen praktisch gemieden. Schade, ist ein Grossteil der Stadt doch absolut sicher. Seit Jahren kämpfen die Einheimischen gegen ihr Image – und unterstützen Touristen, wo sie können.

Idealerweise wählt man eine Schlafstätte an der Waterfront, umgeben von Restaurants und Shoppingcentern. Fürs Erste lohnt sich eine Sightseeingtour im Taxi. Das günstige und sichere Fortbewegungsmittel eignet sich auch am besten für Ausflüge. Empfehlenswert sind der Green Market Square, die Pflanzenwelt beim Tafelberg, ein Trip ins Weingebiet, ans Kap der Guten Hoffnung oder an den Pinguinstrand The Boulders.

Erholung pur gibts am Strand von Camps Bay, wo leicht Kontakte geschlossen werden können. Verabredungen für eine lange Clubnacht an der Long Street sind unbedenklich. Tipp: Im Rhodes House begegnet man leicht einem Star oder zumindest einem Sternchen.

Renée Priem/Martina Marti

Deine Meinung