Zürich: Kapuzen-Mann sticht wahllos auf Passanten ein
Aktualisiert

ZürichKapuzen-Mann sticht wahllos auf Passanten ein

Ein Mann hat am Donnerstagabend im Stadtzürcher Kreis 1 mehrere Passanten attackiert und verletzt. Die Polizei sucht den Täter und Zeugen.

von
blu
Beim Zürcher Hirschengraben  im Kreis 1 hat ein Unbekannter mehrere Personen angegriffen.

Beim Zürcher Hirschengraben im Kreis 1 hat ein Unbekannter mehrere Personen angegriffen.

Die Meldung ging kurz vor 21 Uhr bei der Stadtpolizei Zürich ein: Ein Unbekannter sei beim Hirschengraben auf Passanten losgegangen und habe diese verletzt. Die ausgerückten Polizisten trafen vor Ort auf drei leicht verletzte Personen.

Gemäss Mitteilung der Polizei habe bei der Treppe zwischen Central und Hirschengraben ein 27-jähriger Schweizer einen Mann gekreuzt, der ihn plötzlich mit einem unbekannten Gegenstand ins Bein stach. Der Unbekannte stieg danach hinauf zum Hirschengraben, wo er eine 49-jährige Schweizerin auf dieselbe Art und Weise attackierte und leicht am Bein verletzte.

Verletzte mussten ins Spital

Zwei Männer und eine Frau, die die Vorfälle beobachtet hatten, folgten daraufhin dem Unbekannten. Er bemerkte dies, ging auf die Gruppe zu und stach erneut mit einem spitzen Gegenstand auf einen 20-jährigen Schweizer ein. Der junge Mann wurde dabei an der Schulter verletzt. Der Angreifer flüchtete danach weiter den Hirschengraben entlang. Trotz sofortiger Fahndung konnte er nicht gefasst werden. Die leicht verletzten Passanten mussten ins Spital.

Der Behinderten-Schläger ist gefasst

Der Täter wird wie folgt beschrieben: Er ist etwa 25-30 Jahre alt, ca. 160-165 cm gross, ist von schlanker Statur, hat kurze Haare und südländisches Aussehen und trug einen schwarz-grau gestreiften Kapuzenpullover mit Reissverschluss. Die Kapuze hatte er über den Kopf gezogen.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Täter oder zu den Vorfällen vom Central bis Hirschengraben 84 in der Zeit zwischen 20.45 und 21 Uhr machen können. Gemäss Auskunft eines Stapo-Sprechers sind bis am Sonntag, 25. Mai, keine Hinweise dazu eingegangen.

Deine Meinung