Aktualisiert 11.08.2009 08:18

LogistikKardex-Gewinn im ersten Halbjahr fast verdampft

Der Hersteller von Logistik-Systemen Kardex leidet schwer unter der Wirtschaftsflaute. Im ersten Halbjahr 2009 verdiente das Unternehmen noch 1,2 Mio. Euro. In der Vorjahresperiode hatte Kardex einen Gewinn von 13,8 Mio. Euro erwirtschaftet.

Der Betriebsgewinn (EBIT) sackte um 76,3 Prozent auf 4,9 Mio. Euro ab. Aufs Ergebnis drückten namentlich Sonderkosten und einmalige Effekte hauptsächlich für Reorganisationsmassnahmen, wie Kardex am Dienstag mitteilte.

Der Umsatz fiel um 20,0 Prozent auf 177,7 Mio. Euro. Stark rückläufig waren auch Bestellungseingang (-30,3 Prozent) und Auftragsbestand (-33,6 Prozent).

Kardex reagierte bereits mit der Einführung von Kurzarbeit auf die Wirtschaftskrise. Zudem wurden in Vertriebsgesellschaften Arbeitsplätze abgebaut. Ende Juni beschäftigte das Unternehmen 1932 Personen. Das sind 2,2 Prozent weniger als vor Jahresfrist.

Sollte die Flaute andauern, will Kardex zusätzliche Sparmassnahmen ergreifen, um Kapazitäten und Kosten weiter zu reduzieren. Konkretere Angaben dazu machte das Unternehmen in der Mitteilung aber nicht.

Einen Ausblick wagte die Firma nicht. Das zögerliche Verhalten der Kunden und die negative Entwicklung auf vielen Märkten erlaubten es derzeit nicht, verlässlich Prognosen für die mittel- oder längerfristige Zukunft zu stellen.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.