Pädo-Priester: Kardinal Koch kritisiert die Schweizer
Aktualisiert

Pädo-PriesterKardinal Koch kritisiert die Schweizer

Der neu ernannte Kardinal Kurt Koch hat seinen Landsleuten vorgeworfen, den Kampf des Papstes gegen den sexuellen Missbrauch nicht zu verstehen.

Kardinal Kurt Koch geht mit seinen Landsleuten hart ins Gericht.

Kardinal Kurt Koch geht mit seinen Landsleuten hart ins Gericht.

Gegenüber dem Westschweizer Radio RSR sagte Koch am Samstagabend, die Schweizer verstünden einfach nicht, dass Papst Benedikt XVI. alles in seiner Macht Stehende tue im Zusammenhang mit den Fällen sexuellen Missbrauchs durch katholische Amtsträger. Die Schweizer schienen offenbar im Glauben, es besser zu wissen als andere und auch weniger offen gegenüber dem, was aus dem Vatikan komme.

Um gegen pädophile Auswüchse anzugehen, diese «Krankheit» (maladie), müsse die Ausbildung der Geistlichen vertieft werden und eine Einbeziehung der Sexualität in deren Leben stattfinden, sagte Koch weiter. (sda)

Deine Meinung