Aktualisiert 23.10.2003 20:17

Kasernen-Debakel: Nicht nur der Leiter hat versagt

Fehlende Kontrolle und mangelnde Durchsetzungsfähigkeit des Kasernenvorstands gegenüber dem Ex-Leiter Eric Bart sind die Hauptgründe für den Beinahe-Konkurs der Kaserne.

«Es ist offensichtlich, dass die Finanzkontroll-Mechanismen des Trägervereins versagt haben», sagte gestern Christoph Stratenwerth, der im Auftrag des Kasernenvorstandes die Finanzkrise analysierte. Beim Trägerverein habe zudem «keine konsequent angewendete Liquiditätsplanung» stattgefunden. Es sei zudem zwar korrekt, aber unsinnig bilanziert worden.

Aber auch die Kulturverantwortlichen der beiden Basel hätten angesichts des sich abzeichnenden Debakels die Notbremse ziehen können. Die aktuelle Liquiditätskrise sei zudem noch durch die Verschleppung des Subventionsvertrages verschärft worden, der noch in diesem Jahr erneuert werden muss.

Über Ex-Leiter Eric Bart sagte Stratenwerth, dass im Zusammenhang mit der von Bart organisierten Peter-Brook-Tournee noch Zahlungen an die Kaserne ausstehend seien. «Ich hoffe, Eric Barth wird in den nächsten Wochen noch einige Dummheiten in Ordnung bringen», sagte Stratenwerth dazu vielsagend. Allfällige strafrechtliche Schritte werde aber nicht die Kaserne selbst, sondern die Finanzkommission Basel-Stadt einleiten.

Jan Kirchhofer

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.