Schach: Kasparow wird Kroate
Aktualisiert

SchachKasparow wird Kroate

Der Kreml-Kritiker und frühere russische Schach-Weltmeister Garri Kasparow hat die kroatische Staatsbürgerschaft erhalten.

Kasparow habe in der vergangenen Woche einen Pass erhalten, weil dies «im Interesse Kroatiens» sei, bestätigte das Innenministerium in Zagreb.

Der 50-Jährige ist in Kroatien unter anderem wegen seiner öffentlichen Unterstützung für den Balkanstaat während der Jugoslawien-Kriege in den Neunzigerjahren Jahren populär.

Kasparow zog sich 2005 aus dem Wettkampf-Schach zurück, nachdem er die internationale Schachbühne über zwei Jahrzehnte dominiert hatte. Der erbitterte Gegner von Russlands Präsident Wladimir Putin hat in den vergangenen Jahren häufig seinen Sommerurlaub an der kroatischen Küste verbracht und will Medienberichten zufolge in der Adria-Stadt Opatija eine Schachakademie eröffnen. (si)

Deine Meinung