Weltmeisterschaft: Niederlande und Ecuador trennen sich 1:1

Bereits in der VorrundeWM-Gastgeber Katar ist draussen! Ecuador und Oranje-Stars besiegeln Aus

Die Niederländer und Ecuador trennten sich am Freitagabend 1:1. Damit sorgten die beiden Länder für das Aus von WM-Gastgeber Katar. Grosse Sorge gibt es um Ecuador-Star Enner Valencia.

von
Darius Herzog
Nils Hänggi
Lucas Werder
(aus Doha)
Valencia gleicht aus

Enner Valencia macht seinen dritten Turniertreffer. (Video: SRF)

Schlüsselszene

Der Schlusspfiff des algerischen Schiedsrichters Mustapha Ghorbal besiegelte das vorzeitige WM-Aus von Gastgeber Katar! Weil nach dem 1:1-Unentschieden zwischen den Niederlanden und Ecuador beide Teams vier Zähler auf dem Konto haben, sind die noch punktlosen Katar-Fussballer (1:3 gegen Senegal) bereits vor der letzten Partie raus. Noch nie zuvor war der WM-Gastgeber schon nach zwei Gruppenspielen ausgeschieden.

Schlüsselfigur

Enner Valencia. Die letzten sechs Ecuador-Tore in einer WM gehen allesamt auf das Konto des 33-Jährigen. Drei Mal hatte der Stürmer in der WM 2014 in Brasilien getroffen, beim Turnier in Katar steht er nun auch schon wieder bei drei Toren nach zwei Einsätzen. Ob ein weiterer dazukommen wird, ist fraglich. Kurz vor Schluss musste der Ecuador-Captain verletzt raus. Bitter.

Die bessere Mannschaft

Nach der niederländischen Startoffensive waren nur noch die Ecuadorianer gefährlich. Plata verpasste nach einer Stunde das 2:1, als sein Schuss an die Latte klatschte.

Tribünen-Gezwitscher

Kurz vor der Pause traf Estupiñán zum vermeintlichen Ausgleich für Ecuador. Weil aber Oranje-Goalie Noppert vom im Offside stehenden Porozo leicht irritiert worden sein könnte, zählte der Treffer nicht.

Die Tore

6.' I 1:0 I Chaos vor dem ecuadorianischen Strafraum, Cody Gakpo brachte die Niederlande mit einem satten Linksschuss von aus 18 Metern in Führung.

49.' I 1:1 I Noppert konnte Estupiñáns Abschluss nur abprallen lassen, Valencia staubte aus kurzer Distanz ab.

Der Ausblick

Den Oranje-Stars reichen im letzten Gruppenspiel gegen das bereits ausgeschiedene Katar ein Punkt fürs Weiterkommen. Im Direktduell machen Senegal und Ecuador das zweite Achtelfinal-Ticket unter sich aus, das Team von Aliou Cissé braucht dafür einen Sieg.

Deine Meinung

Freitag, 25.11.2022

SCHLUSS, furiose Ecuadorianer schrammen am Sieg vorbei

90+6' Schlusspfiff, das war's. Mit diesem Resultat ist Gastgeber Katar bereits nach zwei Spielen ausgeschieden. Die Niederlande, Ecuador und der Senegal kämpfen um das Weiterkommen.

Die wilden und spielfreudigen Ecuadorianer hätten den Sieg am Schluss mehr verdient gehabt. Die Oranje und Louis van Gaal bleiben zwar weiterhin ungeschlagen – keines der letzten 15 Gruppenspiele an einer WM verlor die Elftal, van Gaal ist zum neunten Mal in einem WM-Spiel ohne Pleite. Aber zu überzeugen vermochten sie trotzdem nicht.

Wir sind in der Nachspielzeit

90+1' Sechs Minuten gibt es von Schiri Ghorbal als Zusatz.

Derweil spielt Goalie Noppert mit dem Feuer, wird unter Druck gesetzt und hat Glück, dass die Kugel nicht im Netz landet.

Die Bahre muss her, ist es das WM-Out?

90' Enner Valencia muss gar mit der Bahre rausgetragen werden. Er hält sich die Hand vor das Gesicht. Ist das etwa das WM-Aus? Es wäre ein bitterer Schlag.

Torschütze Valencia wieder angeschlagen

88' Die Nummer 13 von Ecuador liegt wieder am Boden, wie schon im Startspiel. Für den Captain wird es nicht mehr weitergehen. Schonung für das dritte Spiel ist hier angesagt.

2 zu 13!

86' So lautet das Torschussverhältnis zugunsten von Ecuador. Wer hätte dies vor dem Spiel gedacht? Ein Sieg von La Tri wäre definitiv nicht gestohlen.

Ecuador-Star Antonio Valencia angespannt

84' Der langjährige Topstar von La Tri verfolgt das Spiel von der Tribüne aus. Er scheint durchaus angespannt zu sein. Ein Punkt wäre für Ecuador schon ein grosser Erfolg.

Wem gelingt der Lucky Punch?

81' Das nächste Tor dürfte entscheidend sein. Gelingt einem Team noch ein Offensivstreich? In den letzten Minuten deutete sich gar kein Treffer mehr an. Es scheint auf ein Unentschieden hinauszulaufen.

De Roon und Weghorst kommen

79' Doppelwechsel bei der Elftal. Wout Weghorst, der ehemalige Wolfsburg-Stürmer, ist neu mit dabei und soll die Oranje zum Sieg schiessen.

Oranje-Fans vermissen nicht-nominierten Danjuma

Noch gut 20 Minuten

76' Inklusive Nachspielzeit wird das Spiel noch etwas länger als eine Viertelstunde dauern. Bondscoach van Gaal berät sich auf der Bank mit seinem Co-Trainer Edgar Davids. Kommt von der Niederlande noch mehr? Bei diesem Spielstand wäre Katar draussen.

Ecuador-Coach Alfaro bringt den Jüngsten

73' Jeremy Sarmiento kommt ins Spiel. Der jüngste Spieler im Kader Ecuadors, gerade mal 20-jährig.

Van Gaal reagiert

69' Davy Klaassen hat Feierabend und wird ersetzt durch Berghuis, sie sind Teamkollegen bei Ajax. Berghuis stand im Auftaktspiel noch in der Startelf.

Koopmeiners verzieht

66' Für einmal eine ansehnliche Kombination der Niederländer. Am Schluss ist es Teun Koopmeiners, der Ex-Teamkollege von Freuler bei Atalanta, mit einem Weitschuss. Deutlich drüber.

Antritt von Depay

63' Bisher ist er noch gänzlich unauffällig geblieben. Nun nimmt Memphis Depay mal Fahrt auf und versucht einen Doppelpass mit seinem Teamkollegen. Der Barcelona-Stürmer kommt aber nicht durch. Die Niederländer tun sich weiter schwer vorne.

Ecuador begeistert

Lattenknaller Ecuador!

59' Ecuador geht beinahe in Führung. Jetzt brennt es lichterloh im niederländischen Strafraum. Das kann Trainer Louis van Gaal gar nicht gefallen. Gonzalo Plata hämmert den Ball an den Querbalken.

Die Elftal ist nun gefordert

55' Sie glänzen erneut nicht, die Niederländer. Wie bereits im Startspiel gegen den Senegal. Es ging heute zwar sehr gut los, danach passierte aber nicht mehr viel. Die Elftal, von einigen als Geheimfavorit betitelt, muss nun zeigen, was sie wirklich kann.

Gewinnt Ecuador jetzt sogar noch?

Valencia die Lebensversicherung

50' Eine fast unglaubliche Statistik. Die letzten sechs WM-Tore Ecuadors hat allesamt Enner Valencia erzielt. An dieser WM ist es schon sein dritter Treffer. Damit führt er die Torschützenliste allein an.

TOR FÜR ECUADOR!

49' Valencia trifft schon wieder!

Dieser Mann ist einfach ein Phänomen. Enner Valencia gleicht aus. Ecuador kann im Mittelfeld den Ball erobern, Estupiñan wird lanciert. Der offensive Aussenverteidiger schiesst aufs Tor, Valencia steht dort, wo ein Stürmer stehen muss und staubt ab.

Valencia gleicht für Ecuador aus

SRF
25 Kommentare