Herzogin Kate macht Quarantäne in 20-Zimmer-Apartment
Publiziert

Im Kensington-PalastKate macht Quarantäne in 20-Zimmer-Apartment

Nach dem Kontakt mit einer Corona-infizierten Person begab sich die Herzogin Anfang der Woche in Selbstisolation. Im Apartment 1A dürfte es ihr aber an nichts fehlen.

von
Katrin Ofner
1 / 8
Herzogin Kate befindet sich derzeit in Quarantäne. 

Herzogin Kate befindet sich derzeit in Quarantäne.

imago images/Cover-Images
Bei ihrem Besuch in Wimbledon am Freitag soll die 39-Jährige mit einer Coronavirus-infizierten Person Kontakt gehabt haben, wie «The Sun» berichtet.

Bei ihrem Besuch in Wimbledon am Freitag soll die 39-Jährige mit einer Coronavirus-infizierten Person Kontakt gehabt haben, wie «The Sun» berichtet.

Getty Images
Obwohl Kate gemäss der britischen Zeitung bereits beide Impfungen erhalten hat und keinerlei Symptome verspürt, hat sie sich den Richtlinien entsprechend in häusliche Quarantäne begeben.

Obwohl Kate gemäss der britischen Zeitung bereits beide Impfungen erhalten hat und keinerlei Symptome verspürt, hat sie sich den Richtlinien entsprechend in häusliche Quarantäne begeben.

Instagram/dukeandduchessofcambridge

Darum gehts

  • Herzogin Kate bleibt für mehrere Tage in häuslicher Quarantäne, nachdem sie Kontakt zu einer positiv auf das Coronavirus getesteten Person hatte.

  • Die 39-Jährige, die bereits zweifach geimpft sein soll, habe keine Symptome, wie der Kensington-Palast mitteilte.

  • Die Selbstisolation verbringt die Frau von Prinz William (38) derzeit im Apartment 1A im Kensington-Palast. Die Decke dürfte ihr im vierstöckigen Zuhause aber nicht auf den Kopf fallen.

  • Neben einer Privatküche bietet das Anwesen auch ein eigenes Fitnessstudio und einen grossen Aussenbereich.

«Vergangene Woche ist die Herzogin von Cambridge mit jemanden in Kontakt gekommen, der später positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Ihre Königliche Hoheit habe bislang keine Symptome», hiess es Anfang der Woche in einem Statement des Kensington-Palastes. Kate wurde in den letzten Tagen vier Mal negativ getestet und hat, gemäss «The Sun», bereits beide Impfungen gegen das Coronavirus erhalten.

Dennoch begab sich die 39-Jährige, den Richtlinien entsprechend, in ihrem Londoner Zuhause in Quarantäne – und dort dürfte es ihr an nichts fehlen. Während die meisten Menschen nämlich zehn Tage Selbstisolation in einer Ein- oder Zwei-Zimmer-Wohnung ausharren müssen, stehen der Herzogin stolze 20 Zimmer, im Apartment 1A im Kensington-Palast, zur Verfügung.

Ein Apartment auf vier Stockwerken

Die luxuriöse Behausung ist seit 2013 die offizielle Residenz von Kate und ihrem Mann Prinz William (38) in der Londoner Innenstadt. Das Paar liess das einstige Anwesen von Prinzessin Margaret vor einigen Jahren für umgerechnet 5.8 Millionen Franken umbauen.

«Vom Keller bis zum Dachboden gibt es im Apartment 20 Zimmer. Es ist also kein kleines Haus», so Royal-Autor Christopher Warwick gegenüber «The Sun». Zudem gibt es noch einen grossen Garten, in dem Kate spazieren oder joggen gehen kann. Doch was wird die Herzogin von Cambridge während ihrer Quarantäne wohl in ihrem grossen Anwesen tun?

Backen in der Familienküche

Obwohl Kate und William zahlreiche Bedienstete im Apartment 1A haben, liebt es die dreifache Mutter, selbst in der Küche zu stehen. Kurz nach ihrem Einzug hat sich das Royal-Paar eine private Familienküche für umgerechnet 215’600 Franken einbauen lassen. Insbesondere Backen scheint eine grosse Leidenschaft von Kate zu sein.

Bereits im ersten Lockdown 2020 soll die Herzogin, auf ihrem Landsitz Anmer Hall in Norfolk, viel Zeit in der Küche verbracht haben. Gemäss ihres Mannes sah diese regelmässig nach einer «Explosion aus Mehl und Schokolade» aus. Neben den süssen Speisen für ihre drei Kinder, Prinz George (7), Prinzessin Charlotte (6) und Prinz Louis (3), hat Kate nun auch Zeit Williams Lieblingsdessert, ein Schokoladen-Biscuit-Kuchen, zu backen.

Hast du oder hat jemand, den du kennst, Mühe mit der Coronazeit?

Hier findest du Hilfe:

BAG-Infoline Coronavirus, Tel. 058 463 00 00

BAG-Infoline Covid-19-Impfung, Tel. 058 377 88 92

Dureschnufe.ch, Plattform für psychische Gesundheit rund um Corona

Safezone.ch, anonyme Onlineberatung bei Suchtfragen

Branchenhilfe.ch, Ratgeber für betroffene Wirtschaftszweige

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Malen und Fotografieren

Zwei weitere Hobbys der 39-Jährigen sind Kunst und Fotografie. Vor allem ihr Talent hinter der Kamera stellt sie regelmässig mit entzückenden Familien-Fotos unter Beweis. «Kate kann zwar nicht rausgehen, aber sie wird es geniessen, mit ihren Kindern zu Hause Dinge zu tun, wie Backen und Malen. Als begeisterte Fotografin wird sie die Zeit wahrscheinlich nutzen, um noch mehr schöne Bilder von George, Charlotte und Louis zu machen», verrät ein Insider der britischen Zeitung.

Tennis vor dem TV

Die Herzogin ist ein grosser Tennis-Fan und Schirmherrin der Lawn Tennis Association. Erst vergangenen Freitag besuchte sie ein Tennisturnier in Wimbledon, wo sie unter anderem das Gelände und das Museum vor Ort besichtigte. Es war ihr letzter öffentlicher Auftritt vor der Quarantäne. Als Fan wird sie aber dennoch kein Match verpassen und die Spiele eben von der heimischen Couch aus ansehen.

«Kate liebt Tennis. Sie ist wirklich gerne live in Wimbledon dabei, also wird es für sie sehr schlimm sein, dass sie dieses Jahr nicht mehr zurückkehren kann. Kate wird es aber, wie der Rest von uns, im Fernsehen verfolgen», sagt eine Quelle gegenüber der «Sun». Aufgrund der Selbstisolation konnte sie auch Prinz William beim EM-Halbfinale England gegen Dänemark, am Mittwoch im Wembley-Stadion, nicht begleiten.

Arbeiten im Homeoffice

Erst vor wenigen Wochen launchte die Herzogin ihr Herzensprojekt, The Royal Foundation Centre for Early Childhood – ein Zentrum, das auf die ersten Jahre im Leben eines Kindes aufmerksam macht. Zehn Jahre lang hat die 39-Jährige daran gearbeitet. «Das ist Kates grosses Projekt und hinter den Kulissen ist viel Arbeit zu tun. Es ist ihre grosse Leidenschaft und sie beteiligt sich sehr daran», heisst es weiter.

Im Apartment 1A hat Kate aber einen traumhaften Arbeitsplatz mit stilvollem Schreibtisch, wo sich das Homeoffice gut durchstehen lässt. Fotos von ihrem Büro zeigte sie bereits mehrfach auf Instagram.

Sportliche Quarantäne

Um sportlich aktiv zu bleiben, steht der Herzogin ein eigenes Fitnesscenter in ihrer Londoner Residenz zur Verfügung. Gemäss «Marie Claire» soll sie für Bauchmuskel-Übungen gerne einen Gymnastik-Ball verwenden und zudem drei Plank-Arten bevorzugen. Ebenso sei Kate ein Fan von Yoga, Radfahren und Rudern.

Auch ihre drei Kinder halten Kate mit Sicherheit auf Trab – insbesondere in den restlichen Tagen der Quarantäne. «Sie liebt es, Zeit mit ihren Kindern zu verbringen, vor allem in der Natur», so der Insider weiter.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

4 Kommentare