Bundestrainer vergessen: Kati Witt vermasselt Millionengewinn
Aktualisiert

Bundestrainer vergessenKati Witt vermasselt Millionengewinn

Dirk Happes stand kurz davor, 5 Millionen Euro bei der SKL-Show zu gewinnen. Doch Happes hatte die Rechnung nicht mit Ex-Eisprinzessin Kati Witt gemacht. Mit einer dummen Antwort brachte die Schöne den Elektroingenieur um ein Vermögen.

Die SKL-Show mit Starmoderator Günther Jauch wurde in diesem Jahr nicht mehr im Fernsehen ausgestrahlt – zum Glück für Katharina Witt, denn die ehemalige Eisdiva wird sicher froh sein, sich nicht landesweit im Fernsehen blamiert zu haben.

Das Spielprinzip ist einfach: Prominente beantworten Fragen für Kandidaten. Gewonnen hat derjenige, für den die Prominenten am meisten Fragen richtig beantworten können. Dirk Happes hätte dieser Kandidat sein können. In der Pole Position um den 5-Millionen-Euro-Gewinn stand nämlich lange Zeit Elfride Drees. 14 Kandidaten hatten sich erfolglos an ihrer Vorlage die Zähne ausgebissen. Dirk Happes fehlte nur noch eine Frage zum Millionenglück. Und die Frage schien lösbar: «Fussball-Bundestrainer Jogi Löw heisst eigentlich…? a) Jörg, b) Joachim oder c) Johannes?»

Als die Frage gestellt wurde, machte sich Happes bereits Gedanken, was man alles mit 5 Millionen anstellen kann, so berichtet der «Kölner Express». Als Kati Witt ausgelost wurde, um die Aufgabe zu lösen, zog Happes den Joker – er wollte jemand anderes für die Frage. Doch der Zufallsgenerator suchte erneut die Eisprinzessin aus - die holte dann auch zum finalen K.o.-Schlag aus: «Jörg», patzte sie. «Joachim» wäre es gewesen.

«So sind die Regeln. Selbstmordgedanken habe ich jetzt nicht», meinte Dirk Happes versöhnlich. Und was meinte Kati Witt zu ihrem teuren Stolperer: «Ich wollte es nur schnell hinter mich bringen. Ich wusste nicht, welcher Name. Die 5 Millionen Euro gingen an Elfride Drees. Happes ging mit 5000 Euro nach Hause.

(tog)

Deine Meinung