Aktualisiert 14.07.2012 14:35

Aus heiterem HimmelKaties ausgebuffter Scheidungs-Plan

Erstmals werden Einzelheiten zum Ehe-Aus zwischen Tom Cruise und Katie Holmes bekannt. Das «People»-Magazin weiss, wie es zur Blitzscheidung kam.

von
sei

Der Anruf kam aus heiterem Himmel: Am 28. Juni stand Tom Cruise in Island für seinen neuen Film «Oblivion» vor der Kamera, als das Telefon klingelte. «Er war gerade dabei, einen Stunt zu drehen, und stieg von seinem Motorrad ab, um einen Anruf entgegenzunehmen», zitiert das «People»-Magazin einen Augenzeugen. Am anderen Ende der Leitung war Katie Holmes, die ihrem Noch-Gatten mitteilte, dass sie die Scheidung eingereicht habe.

«Er fragt sich: Was ist nur passiert?»

«Seit diesem Tag steht er unter Schock», berichtet die Quelle weiter. Für den Superstar habe es im Vorfeld keinen Anlass zur Sorge gegeben. «Er war ein glücklicher Mann und dachte, er hätte ein glückliches Leben», so der Informant weiter. «Seitdem fragt er sich: Was ist nur passiert?»

Katie schottete sich systematisch ab

«People» weiss offenbar mehr als der Betroffene selbst. Die US-Zeitschrift schildert in ihrer aktuellen Ausgabe, wie sich Holmes schon Wochen vor der Scheidung von Cruise abgeschottet hatte. Katie habe erkannt, «dass sie nicht länger das Leben führt, das sie wollte – was ihre Karriere betrifft, ihr persönliches Leben, einfach alles», so Insider. «Als sie beschlossen hatte zu gehen, war die Sache klar.» Ihr Vater Martin Holmes, ein Anwalt, habe Katie dabei unterstützt, sämtliche Verbindungen zu ihrem Mann und dessen Umfeld zu kappen. Mitunter zog die 33-Jährige heimlich in eine neue Wohnung in Manhattan und schaltete ihr Handy aus – bis zu dem entscheidenden Anruf am 28. Juni. «Katie wusste, dass alles bereit sein muss, wenn sie auf den Abzug drückt.» Sie nutzte den Überraschungsmoment, um einem langwierigen Rosenkrieg zu entgehen.

Holmes erhält Sorgerecht und Millionen-Unterhalt

Als Tom am 3. Juli seinen 50. Geburtstag feierte, waren Katie und die gemeinsame Tochter Suri (6) schon über alle Berge. Auch Cruises Adoptivkinder Isabella (19) und Connor (17) hätten seit dem Trennungstag nichts mehr von ihrer einstigen Stiefmutter gehört, behauptet der Informant: «Es ist, als wäre Katie einfach aus ihren Leben verschwunden.»

Am 29. Juni 2012 gab der Sprecher von Katie Holmes bekannt, dass die Schauspielerin die Scheidung eingereicht hat. Als Grund für die Trennung wurden «unüberbrückbare Differenzen» angegeben. Am 9. Juli war das Verfahren bereits erledigt. nach der Blitzscheidung wurde bekannt, dass Tom Cruise seiner Ex-Frau neben jährlich rund 12 Millionen Dollar während den nächsten 12 Jahren auch das Sorgerecht für Tochter Suri zugesteht. Der Schauspieler selbst soll ein Besuchsrecht erhalten haben.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.