Katrin Wilde gibt auf
Aktualisiert

Katrin Wilde gibt auf

Die deutsche Moderatorin Katrin Wilde verlässt per sofort Radio Energy. Die Radiofrau, die beim Zürcher Lokalsender die Morgenshow auf Hochdeutsch moderierte und deswegen mehrfach bedroht wurde, geht zurück nach Deutschland.

«Katrin Wilde ist ab sofort nicht mehr in der Morgenshow 'Energy Mein Morgen' an der Seite von Reto Peritz und Roman Kilchsperger zu hören», heisst es in einer Mitteilung von Energy Zürich vom Mittwoch. Die 22-Jährige Saarländerin moderierte seit August die Morgenshow auf Hochdeutsch mit. Wegen Drohungen und einem Vandalenakt gegen ihr Auto wurde im September die Polizei eingeschaltet. Vor einer Woche wurde Wilde im deutschen Nachrichtenmagazin «Focus» mit der Aussage zitiert, sie erlebe in der Schweiz viel «Borniertheit». Seither war sie auf dem Sender nicht mehr zu hören. Wilde gab persönliche Gründe für ihren Entscheid an. Die Rolle der weiblichen Co-Moderatorin für die Morgenshow soll in den nächsten Monaten neu besetzt werden, teilte Energy Zürich weiter mit.

jcg

Deine Meinung