Aktualisiert

In AdelbodenKatze flaniert mitten auf der Weltcuppiste

Der Vierbeiner stiehlt am Chuenisbärgli den Skicracks die Show.

von
sek/tzi

Auf dieser pickelharten Piste haben selbst die besten Skifahrer der Welt Probleme, die Spur zu halten. Vor dem Adelboden-Klassiker zeigt eine Katze, dass es nicht unbedingt scharfe Stahlkanten braucht, um den Riesenslalom-Hang zu bändigen.

Bevor die Top-Gruppe am Samstag in den ersten Durchgang des Weltcup-Rennens startete, spazierte der Streuner auf Samtpfoten elegant die Piste entlang.

Eine TV-Kamera hielt die herzerwärmende Szene fest. Danach kühlte die Begeisterung bei den Schweizer Ski-Fans jedoch schnell ab. Die Swiss-Ski-Athleten enttäuschten beim Heimrennen: Loïc Meillard war als 17. bester Schweizer, es folgten Daniele Sette (20.), Cédric Noger (22.) und Justin Murisier (24.).

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.