Katze rettet ausgesetzten Säugling
Aktualisiert

Katze rettet ausgesetzten Säugling

Mit lautem Miauen hat eine Hauskatze am Donnerstagmorgen in Köln-Höhenhaus auf ein ausgesetztes Baby aufmerksam gemacht und es so vor einer lebensbedrohlichen Unterkühlung bewahrt.

Wie die Polizei mitteilte, ging ein 35-Jähriger den Geräuschen nach und entdeckte den Säugling gegen 05.30 Uhr auf der Treppe seines Einfamilienhauses. Der kleine Junge war in ein Bettlaken eingewickelt.

Er war nach Polizeiangaben bereits unterkühlt. Ein Notarzt stellte fest, dass das Kind ansonsten aber gesund und erst vor wenigen Stunden zur Welt gekommen war. Er wurde in eine Kölner Kinderklinik gebracht.

Die Polizei vermutet, dass das Baby bewusst vor dem beleuchteten Wohnhaus abgelegt worden war, damit es frühzeitig gefunden würde. (dapd)

Deine Meinung