Aktualisiert 21.03.2005 21:28

Katzen ausgesetzt: Jetzt will Halterin Tiere zurück

Ein Karton mit drei Büsis stand eines morgens vor dem Tierheim. Alle drei fanden ein neues Plätzchen. Doch jetzt meldet sich plötzlich die angebliche Besitzerin – und fordert ihre Katzen zurück.

Es passierte vor sechs Wochen: Eine Kartonschachtel mit drei Katzen stand vor dem Tierheim in Oberbottigen. «Wir nahmen die Büsis auf», erzählt Leiter Lukas Bircher. «Dann haben wir neue Besitzer gesucht – und gefunden.» Ein Büsi ist inzwischen schon am neuen Ort. Eliot und Nathan, die zwei anderen, sind fest versprochen.

Am Wochenende meldete sich jetzt eine Frau und forderte ihre Katzen zurück. Die Frau erzählte, sie habe die Tiere jemandem zum Füttern überlassen – diese Person habe die Büsis ausgesetzt.

Das Tierheim will die Situation abklären: «Nach Gesetz müssten wir die Katzen acht Wochen bei uns behalten», sagt Bircher. «Aber es konnte niemand damit rechnen, dass sich ein Besitzer meldet.» Für ihn steht das Wohl der Tiere im Vordergrund. Klar ist aber: «Für das Aussetzen von Tieren gibt es Bussen von bis zu 20000 Franken.»

Andrea Abbühl

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.