Party: ZH, Freitag: Kauf-Festsaal: Modernity mit Dubfire von Deep Dish
Aktualisiert

Party: ZH, FreitagKauf-Festsaal: Modernity mit Dubfire von Deep Dish

Im Festsaal des Kaufleuten steht am Freitag ein elektronisches Highlight an: Deep-Dish- Mitglied Dubfire gewann schon einen Grammy
und arbeitete mit den Rolling Stones.

von
David Cappellini

Mit seinem Track «Ribcage» landete

Ali Shirazinia, besser bekannt als ­Dubfire, letztes Jahr den Clubhit schlechthin. Die Leser des renommierten Musikmagazins «De:bug» wählten den Song gar auf Platz eins ihrer Jahrescharts. Auch sonst hat der irischstämmige Amerikaner schon alles erreicht, wovon ­andere DJs nur träumen können. Mit seinem Duo Deep Dish (gemeinsam mit Sharam Tayebi) gewann Dubfire gar schon den Grammy für den «Best Remixed Record», arbeitete mit Michael Jackson oder den Rolling Stones und führt mit Yoshitoshi eines der weltweit erfolgreichsten House-Labels.

Gegründet wurde das elektronische Duo indes vor siebzehn Jahren, ehe es im Jahr 1994 dann zum bekanntesten House-Act in Washington DC mutierte. Mittlerweile vereinen die beiden ­erfolgreich Pop- und Tanzkultur, ohne dabei den Underground aus den Augen zu verlieren. Kein Wunder, ehren Kritiker die Leistung von Dubfire und seinen Compagnon mit Awards wie Best International DJ oder Best Ibiza-Set of the Season. Heute präsentiert Dubfire sein Solo-Set an der ­Modernity im Kauf­leuten Festsaal.

Deine Meinung