«Popstars»: Kaum gewonnen, schon geklaut

Aktualisiert

«Popstars»Kaum gewonnen, schon geklaut

Nur eine Woche, nachdem die neue «Popstars»-Band gewählt wurde, stellt sich heraus: Ihre Debüt-Single ist abgekupfert.

von
sei

«No time for sleeping» heisst die erste Single von Sarah (22), Meike (24), Julia (17) und Katrin (20) LaVive. Allerdings klingt das Debüt der frisch zusammengewürfelten Mädchentruppe mächtig verdächtig nach einem Song, den es vorher schon gab: «No Sleepin'feat. JJ» lautet der Song einer rumänischen Sängerin namens Corina. Das dazugehörige Video findet man auf Youtube.

«Hierbei handelt es sich nicht um eine frühere Veröffentlichung, sondern um eine Demoversion von 'No Time for Sleeping' von einem rumänischen Produzenten-Team», verteidigt sich das Management der Popstars auf «Bild.de». Und der Sprecher von Starwatch Entertainment sagt weiter: «Wenn wir in die Songauswahl für neue Veröffentlichungen gehen, lassen wir uns von verschiedenen Produzententeams Songs schicken. Diese werden üblicherweise von Studiosängern als Demo eingesungen.» Im Wissen, dass der Song in den nächsten Tagen eine grosse Aufmerksamkeit erregen wird, hätten die Produzenten diese Version online gestellt, behauptet er und meint demonstrativ gelassen: «Uns stört das nicht weiter.»

Ob es die Fans stört, dass der Song der brandneuen Band bereits ein alter Hut ist, wird sich früh genug in den Charts zeigen. Landet die Single nicht mindestens unter den Top Ten, prophezeien Experten der Band keine lange Lebensdauer.

Vergleichen Sie selbst:

Das Original aus Rumänien:

Quelle: Youtube

Die «Kopie» aus Deutschland:

Quelle: Youtube

Deine Meinung