Aktualisiert 01.04.2005 12:42

Kaum Hoffnung für todkranken Fürsten Rainier von Monaco

Das macht das Bulletin der Ärzte des 81-jährigen Fürsten deutlich, das am Freitag in Monaco veröffentlicht wurde.

«Die Hoffnung für einen günstigen Ausgang» der schweren Erkrankung des 81-jährigen Monarchen sei «extrem schwach», hiess es. Das Ärzteteam halte es in voller Abstimmung mit den Kindern des Fürsten jedoch für gerechtfertigt, eine aktive Therapie vorerst fortzusetzen.

Der monegassische Kronrat hatte am Donnerstag mitgeteilt, dass Rainiers 47-jähriger Sohn Albert die Amtsgeschäfte übernommen habe. Rainier war in der vergangenen Woche in die Intensivstation der Herz-Lungen-Klinik von Monaco eingeliefert worden. Die Ärzte hatten nach einer schweren Lungenentzündung einen Rückfall festgestellt.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.